Startseite > Aktion, Leserbeitrag/tipp > FUFOR Sonder-Info: Kawi Schneider 6.12.2013

FUFOR Sonder-Info: Kawi Schneider 6.12.2013

6. Dezember 2013

Kawi hatte mich am 4.12.2013 um 14:20 kontaktiert und alle relevanten Daten mitgeteilt ! Ich nahm mit dem Kameraden Peter Schmidt Kontakt auf, da dieser vor Ort ist!

Alle Freunde und Mitstreiter können sich nun direkt an Kawi wenden! Als Weiterleitung nun das FAX an das JVA Krankenhaus Plötzensee

vom 5.12.2013 von Peter Schmidt !
Von mir aus vielen Dank lieber Peter für sehr gute Zusammenarbeit!
Mögen viele Kameraden von der Besuchsregelung Gebrauch machen !
Unsere Gedanken werden bei Dir sein lieber Kawi !
Heil allen Getreuen !!!
KHS

Fax an JVA-Krankenhaus wegen Besuch von Karl-Wilhelm Schneider

Justizvollzugskrankenhaus Berlin
in der Justizvollzugsanstalt Plötzensee
Friedrich-Olbricht-Damm 16
13627 Berlin
Tel.: (030) 90144 – 1270
Fax: (030) 90144 – 1274
Fahrverbindungen
Bus-Haltestellen: Seestr./Beusselstr. (Berlin): 106, 123, N26
Gedenkstätte Plötzensee (Berlin): 123
FAX-Text:
Peter Schmidt

Autor   Dozent   Herausgeber   TV-Produktionen

Kramstaweg 23, D-14163 Berlin-Zehlendorf, D2-Funk-Telefon 01520 – 591 47 54
Berlin, den 05. Dezember 2013
Abs.: Herr Peter Schmidt, Kramstaweg 23, 14163 Berlin
Herrn Karl-Wilhelm Schneider
Justizvollzugskrankenhaus Berlin                                       Per Telefax 90144 – 1274
in der Justizvollzugsanstalt Plötzensee                                Tel.: (030) 90144 – 1270
Friedrich-Olbricht-Damm 16
13627 Berlin
Deine Verhaftung am 28. November 2013 gegen 07.50 Uhr laut Veröffentlichung im Weltnetz
Lieber Kawi,
wie mich gemeinsame Freunde informierten, bist Du gerade in der Hauptstadt.
Bei Deiner Sozialarbeiterin Frau Baier (bitte sage ihr einen lieben Gruß), habe ich heute erfahren, daß auf Deinen Antrag Besucher kommen dürfen, leider nur am Dienstag oder am Donnerstag, vormittags oder nachmittags (genauere Uhrzeiten konnte Frau Baier nicht nennen).
Falls Du willst, komme ich gerne vorbei, am liebsten heute oder nächste Woche am Dienstagnachmittag oder am Donnerstag ganztägig.
Ich erkundige mich noch, was ich mitbringen darf.
Eine Anfrage wegen Besuchserlaubnis hatte ich beim Polizeipräsidenten am 30.11.2013 und 03.12.2013 gestellt.
Eine Nachricht an meine Adresse
Peter Schmidt
Kramstaweg 23
14163 Berlin
oder eine kurzfristige Antwort telefonisch an D2-Funk-Fon 0 15 20 – 591 47 54
ist wünschenswert.
Mit freundlichen Grüßen
Peter Schmidt
Autor, Dozent, Herausgeber + TV-Produzent seit 1987
Text-Ende
13:07 Uhr laut Faxgerät gefaxt.
Bisher keine Antwort.
Polizeipräsident teilte heute mit, obwohl für JVA die Justiz zuständig sei, ist meine Anfrage an das LKA weitergeleitet worden. (Wahrlich um dort zu erörtern, ob ich den Kriminalisten sagen kann, wen oder was Kawi mit „S. H.“ meinte???)
Ich rate, Kawi einfache Briefe / Postkarten in die JVA zu senden.
  1. KHS
    6. Dezember 2013 um 13:03

    VORSICHT !!!!! DIE WAHRHEIT IST GEFÄHRLICH !!!!!

    Kawi`s Dr.Arbeit,keine Frage :

    https://terragermania.com/2012/08/13/reichsrecht-antarktisvertrag/

  2. Thulium
    6. Dezember 2013 um 13:08

    Ich habe Ralf Keser eine E-mail geschrieben,
    er sollte doch „Bitte“ Kontakt mit Kawi aufnehemen (!)

    • KHS
      6. Dezember 2013 um 13:16

      Danke Thulim,genau daSS wollte ich erreichen,die Strategie ist aufgegangen !!!!

      Heil allen „Programmierern“ der neuen Welt !!!!!

      • KHS
        6. Dezember 2013 um 13:20

        Thulium wollte ich sagen…….

        ……es wird eine SStürmische Zeit,bis zu meinem Geburtstag will ich im GERMANEN Land Erfolge sehen !!!!!!!

    • Thulkraft
      6. Dezember 2013 um 13:25

      Herr Ralf Keser ist ein sehr sehr guter Rechtsanwalt (!!!)

      Danke Thulium (!)

  3. Thulium
    6. Dezember 2013 um 18:20

    Liebe Kameraden und Kameradinnen,

    Ein Ge-such, mit der BITTE an „EUCH“ um bei der
    „Be-freiung von Karl Wilhelm Schneider mit-ZUWIRKEN
    aus der ver-brecherischen Knecht-schaft der BRiD-Justiz“ (!)

    Natürlich auf fried-lichen We-ge ver-steht sich von selbst (!)

    Kawi“SS Jahr-zehntelange aufopferung“SS“volle Aufklärung“SS-(A)rbeit
    ver-danken „WIR“ IHM (!) Er hat ganze Ar-beit ge-leistet um „UNS DEUTSCHE“
    über die wahren Geschehni“SS“e in unserer Deutschen-Geschicht“SS“chreibung
    zu-unterrichten & auf-zuklären (!)

    Ich „BITTE EUCH“ auf kameradschaftlichen We-ge sich an der
    „BE-FREIUNG“ von Kawi Schneider zu be-teiligen (!)

    „Deutschland er-wache“

    Sal & Sig

  4. Thulkraft
    6. Dezember 2013 um 20:59

    „UNSERE“ Beratungsstil –> gegen willkürliche Grausamkeit durch die Behörden)
    ist Konsequent pragmatisch und ergebni“SS“orientiert,
    letztlich wird Herr Kawi Schneider schon sehr bald ein freier Mann sein

    mein Kamerad Thulium (!)

    Diese Willkürliche „Behörden-Banden“ werden sich schon sehr bald wunder.n

    Wir arbeiten unermüdlich mit unseren Kameraden daran.

    Ps:bitte durch“halten Herr Kawi Schneider (!)

    Sal & Sig

  5. 7. Dezember 2013 um 03:17

    Wieso ist denn der Herr Kawi Schneider im JVA Krankenhaus?
    Wurde er etwa bei der Verhaftung verletzt?
    Oder werden kranke Bürger, aus dem Krankenzimmer heraus verhaftet?

    Das ist ja mal wieder unglaublich.

    Wie dem auch sei, ich wünsche Ihnen, Herr Schneider, Gesundheit und eine baldige
    Entlassung aus allen JVA-Einrichtungen.

  6. 7. Dezember 2013 um 08:54

    Hat dies auf uhaagprivatinstfkosmologie rebloggt.

  7. 7. Dezember 2013 um 09:50

    Auf Grund seiner ausgesprochenen Liebe für unseren südlichen Alpennachbarn vermute ich mal stark, daß “S.H.” nichts weiter bedeutet als die permanente Proklamation dieser Sympathie, also “Salve Helvetia”.

  8. KHS
  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: