Startseite > Kommentar, Nachrichten, Politik, Prophezeiungen, Systemkrise > Nigel Farage: Revolution in Europa steht kurz bevor!

Nigel Farage: Revolution in Europa steht kurz bevor!

21. September 2013

nigel farageSpätestens seit Nigel Farages Anti-EU Partei bei Regionalwahlen in England beachtlich zulegte, können die Medien den EU-Abgeordneten nicht mehr länger ignorieren. Schon seit Jahren warnt Farage vor der EU, die von einer Idee zu einer Art Religion verkommen ist. Nigel Farage prophezeit nun eine gewaltsame, flächendeckende Revolution, die vom Mittelmeer ausgehen wird. Damit wird nicht nur der Euro, sondern die gesamte EU untergehen.

Nigel Farage ist bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Auf einer Rede beim „Souvereign Man Offshore Tactics Workshop“ in Santiago, Chile, (u.a. mit Ron Paul) sagte er, dass Europa „durch gewaltsame Ausbrüche im grossen Stil, vielleicht sogar eine Revolution“ auseinanderbrechen werde. Nicht irgendwann, sondern schon bald. Die wirtschaftliche Lage Europas sei katastrophal. Fünf von 17 Euro-Ländern seien bisher gerettet worden, Slowenien kommt als nächstes dran. Gemäss Farage wird mit dem Euro gleich die gesamte EU untergehen. Eindringlich warnte der EU-Kritiker vor dem Zugriff der Staaten auf das Geld von Bankkunden und empfahl: „Heben Sie Ihr Geld so schnell wie möglich ab von den Europäischen Banken.“

Am Workshop in Chile griff Nigel Farage nicht nur die EU an, sondern auch direkt Francois Hollande, weil er eine Hass-Steuer von 75 Prozent eingeführt habe. „Hollande ist die Nummer 1 unter den Idioten, welche die Staaten heute beherrschen“, sagte Farage. So vertreibe man selbst die letzten erfolgreichen Unternehmer aus dem Land. Wo Farage Recht hat, hat er recht…..

Quelle Text und weiter:  seite3.ch/Nigel+Farage+Revolution+in+Europa+steht+kurz+bevor 

  1. 21. September 2013 um 09:06

    Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

  2. neuesdeutschesreich
    21. September 2013 um 12:59

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

  3. Dieter
    21. September 2013 um 13:23

    Dieser Nigel Farage hat irgendwie seine Weisheit mit dem Schaumlöffel gefressen
    Mal sehen wann in Engeland die Revolution los geht , ich dachte die war schon
    vor zwei Jahren lach

  4. LoNiiX
    21. September 2013 um 15:08

    Nigel Farage is selbst Freimaurer…er is ein Blender und Angstmacher…auch wenn er viel Wahrheit spricht (das is ja der Trick). Europa steht rein wirtschaftlich sogar sehr gut da…wir produzieren viel mehr als wir überhaupt verbrauchen können…lediglich der Finanzfaschismus kontrolliert alles der wiederum auch nur Werkzeug ist! Macht Euch das klar!

    • echt deutsch
      23. September 2013 um 01:28

      Glaube LoNiiX, ihren Beitrag habe ich bei Kopp? gelesen!

  5. Umlandt Gerhard
    22. September 2013 um 06:25

    Auffallend ist, daß es immer Juden sind, die in Europa
    vorndran als Kanzler(in) oder Ministerpräsindent sind
    und die den Judenbanken das Geld der Bürger
    rüberschieben. Mit welchem Recht und welcher
    Begründung eigentlich?

    Diese Judenbanken haben uns bzw. den Regierungen
    GAR NICHTS GELIEHEN, nur virtuelle, aus dem Nichts
    erzeugte Geldblasen per Computerklick!

    Und dann wollen diese Judenbanken `ihr Geld´ in der
    Form zurück, daß dem Volk die realen Werte weggenommen,
    der Staat und die Bürger enteignet werden.

    Diese Judenidiotie ist sehr unklug. Die Idiotie schwimmt
    jetzt schon im Geld. Mehr als sich sattessen und nur
    einen Smoking tragen, kann man nicht. Aber bei der
    Maßlosigkeit, die die Judenidiotie nun an den Tag legt,
    kommt der Untergang, schaffen sie sich selber ab.

    Wir gehen blutigen Zeiten entgegen, wenn die Judenidiotie
    so weiteraast.

    • echt deutsch
      23. September 2013 um 01:30

      Die Judenidiotie will ja nicht nur alles Geld und Gold der Welt. Ihr Hauptziel ist die Weltherrschaft mit Haut und Haaren. Ihre Gier kennt keine Grenzen und wird ihr Untergang sein.

  6. Dani
    23. September 2013 um 01:17

    Nigel Farange soll Freimaurer sein? Beweise es!

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: