Startseite > Kommentar, Lug&Trug, Manipulation, Nachrichten, Politik, Regierungsterror, Systemkrise > Staatsterror in Boston: Regierung im Erklärungsnotstand

Staatsterror in Boston: Regierung im Erklärungsnotstand

19. April 2013

Die Regierung und die gleichgeschaltetete Presse befinden sich nun in einem massiven Erklärungsnotstand, nachdem Inforwars über die False-Flag-Bombenattacke beim Marathon in Boston berichtet hatte. Da sie nun nicht mehr in der Lage sind, den “offiziellen” Tathergang unter die Leute zu bringen, nämlich dass ein rechtsradikaler Extremist die Tat begangen hatte, sind die Hintermänner des staatlichen Terroraktes gezwungen, ihre ursprünglichen Pläne einzustampfen und ein alternatives Szenario zu erfinden.

Bei dem einen Rucksack tragenden Weißen, dessen Bild von Infowars gestern veröffentlicht wurde, handelt sich um einen Strohmann, der als weißer Rechtsextremist für das Blutbad verantwortlich gemacht werden sollte.  Er kann nun nicht mehr dazu eingesetzt werden, um die Regierungsversion der Aktion zu stützen. Nachdem Infowars die Geschichte  zusammen mit einer Anzahl von Photos veröffentlicht hatte, welche von Anonymous stammen und auf welchen Leute mit Rückentragetaschen (gekleidet wie Navy Seals) zu sehen sind, entschied die Regierung, ihre ursprüngliche Lügengeschichte fallenzulassen.

Das erklärt auch den plötzlichen Rückzieher, der nach einem Durcheinander von Medienberichten über die Verhaftung eines Mannes am Mittwoch gemacht wurde. Nun auf einmal heißt es, niemand sei verhaftet worden. Weiterhin erklären sich damit die Bombendrohungen im Bundesgerichtsgebäude und in den beiden Krankenhäusern, in denen mehrere Opfer des Anschlages behandelt wurden. Die Bombendrohungen dienten der effektiven Ablenkung der Presse, nachdem von offizieller Stelle bekanntgegeben worden war, dass der angeblich festgenommene Mann (der dann doch nicht festgenommen wurde) für beide Sprengsätze verantwortlich sei.

Nun erzählt man den Leuten, dass die Polizei nach zwei Männern fahndet, die aus dem Mittleren Osten stammen könnten. Am Mittwoch hat Infowars die Photos von zwei solchen Männern veröffentlicht, welche nacheinander heute in der New York Post und auf anderen Mainstream-Webseiten erschienen.

Die Regierung verfügt nun über zwei neue “verdächtige” Strohmänner und hat den Mainstream-Medien befohlen, Plan A zu ignorieren. Ebenso hat man Anweisungen ausgegeben, das Personal zu ignorieren, dass verdächtigerweise nach Militär oder privatem Sicherheitsdienst aussah und welches nach der Attacke herumlief und dabei photographiert wurde.

Der Notfallplan dürfte nun als Täter Araber vorsehen, vielleicht von AL-Kaida oder von den Salafisten.

Die fehlgeschlagene Tarnaktion für den orchestrierten Bombenanschlag in Boston legt nicht nur die Hybris und Arroganz der Regierung offen; sie zeigt auch, wie unfähig die gleichgeschaltete Presse ist. Sie taugt nicht mehr als effektives Propagandainstrument.

Quelle:

http://www.infowars.com/government-caught-in-boston-bombing-false-flag-cover-up/

Quelle Text: Staatsterror in Boston: Regierung im Erklärungsnotstand

  1. 19. April 2013 um 14:21

    Reblogged this on Haunebu7's Blog .

  2. Stefan
    19. April 2013 um 14:59

    2035 – Die Deutsche Volkssubstanz stirbt aus !

    • 19. April 2013 um 16:57

      Dann komm Sargon. Ich will nicht als Penner verrecken.
      Aber vorher passiert noch was, damit es soweit nicht
      kommen wird. Ich mache mir einen Namen 🙂

  3. Schneeberg
    19. April 2013 um 14:59

    Einen der Täter will die Polizei heute erschossen haben. Das hörte ich vorhin. Nach dem zweiten Täter fahnden sie noch.

    • nixypropagandi
      19. April 2013 um 15:05

      … und ich höre gerade „who do you think we are“ von Deep Purple *muhaaahahahihi*

      Nixy-überschlägt-sich

      PS
      Hab´ mir gerade „Gartenmagie“-Saat gebunkert… kann nur hoffen, dat dat nixy von „Monsanto“ iSS… *muhaaahahahihi*

    • 19. April 2013 um 16:58

      Wer das glaubt hat sich selber in den Kopf geschossen!

  4. nixypropagandi
    19. April 2013 um 14:59

    …mmh… Ihr USa-„Dilettanten“ seid echt „golden“… *hahahihi*

    Nixy-Schwarzvogel

    • nixypropagandi
      19. April 2013 um 15:17

      … ah… oh… uuund ich werde weinen, wenn Ihr USa-„Dilettanten“ nicht mehr seid… denn irgendwie habt ihr ja doch immer für „Bomben“stimmung gesorgt…

      LG
      Allvater-ist-jetzt-fürchterlich-auf-Angelsachsen-böse

      • Sondersendung
        19. April 2013 um 16:40

        Wo ist denn der ALLVATER eigentlich abgeblieben?
        Also der Karl Heinz, der Graf?
        Die angesagte, dreiwöchige Frist, bis daß sein Zorn über die Welt losbricht und er uns alle befreit oder bestraft oder was auch immer, sind doch längst um, oder was?

        Könnte Nixypropheti vielleicht wissen, wo der steckt, der Allvater unser?

        Wir würden auch prompt eine Sondermeldung über den Äther schicken.

        Viele Grüße aus dem Funkhaus!

  5. 19. April 2013 um 17:00

    Zur Wiederholung:

    Boston Marathon: Gab es Opfer oder nur Schauspieler?

    Man soll ja nicht alles glauben was dort gezeigt wird,
    besonders auf den Fotos.

    Warum muß man glauben das es überhaupt Opfer gegeben haben soll.

    Erschütternde Story aber stimmt sie überhaupt.
    Kann genauso gut alles geschauspielert sein.

    Warum muß ein Staat viele Opfer und Aufwendungen
    (nachträgliche Zahlungen, Beschwerden..usw.) in Kauf nehmen,
    wenn mit Schauspielerei dasselbe und mit viel weniger Aufwand
    betrieben werden kann. Darüber sollte mal nachgedacht werden.

    Der 11. September war auch ne gute Schauspielerei. Nur mit vielen Fehlern,
    auch die Filme und Fotos waren generiert oder gestellt. Jetzt wo ich beim
    Thema bin will ich auch noch auf die Mondlandung hinweisen, die auch ein
    guter Film war. Die haben schon irgendwo ihre stillen Kämmerchen und Labore
    wo sie alle Nachrichtenfilme, “Medizin” und weiterer Psychoterror in Ruhe vorbereiten.

    (http://www.merkur-online.de/aktuelles/welt/bombenanschlag-beim-boston-marathon-achtjaehriger-richard-martin-starb-zielgeraden-zr-2855052.html)

    • 19. April 2013 um 17:02

      War es die amerikanische Regierung? JA!!!!

      (https://www.youtube.com/watch?v=HhYTYM8xBb8)

      Achso, in dem kleinen Video wird auch erwähnt,

      dass eine Webseite mit Opfern schon


      ZWEI TAGE VOR DEN ANSCHLÄGEN IM INTERNET WAR!

      Tja, einen perfekten Mord oder Betrug gibt es nicht.
      Aber Hauptsache die Mehrheit glaubts immer noch.

  6. Ostfront
    19. April 2013 um 20:29

    Staatsterror in Boston: Regierung im Erklärungsnotstand?

    Seit 1871 sind die Vereinigten Staaten kein souveräner Staat, sondern eine Aktiengesellschaft !

    Die VSA sind ein Staat, welcher mehrheitlich durch Aggression und Völkermord zu einer Weltmacht wurde und anderen Staaten ihre Staats-, Gesellschafts- und Wirtschaftsform förmlich aufzwingt. Seit dessen Gründung sind die VSA eng mit dem jüdischen Besatzungsstaat Israel liiert. Die Bilderberger und sonstige Geheimgesellschaften üben entscheidenden Einfluß auf die VS-Politik aus. Als kennzeichnend und häufig synonym für die Politik der VSA wird häufig der Ausdruck „Ostküste“ verwendet.

    Diese Herrschaft wird begründet durch Kriege, subversive Aktionen (sogenannte „Farbrevolutionen“), Umstürze (→Chile) und den sogenannten Kultur-Imperialismus (Filme, Presse, Weltnetz). Die Außenpolitik ist gekennzeichnet durch Propaganda („Menschenrechte“), die der Zersetzung dient. Die ebenfalls praktizierte Doppelmoral – einhergehend mit Bigotterie und daraus abgeleiteter Lüge – dient als Mittel von kriegerischen Überfallsstrategien (→Irak). Die von den VSA abhängigen Gebiete im Pazifik und der Karibik umfassen Guam, Wake und Samoa, Midway, Teile der Jungferninseln, Puerto Rico (assoziierter Freistaat) und einige sogenannte Treuhandgebiete. Ferner unterhalten die VSA über 700 Militär-Stützpunkte, außerhalb ihres Festlandes, welche sich in 130 Staaten rund um den Globus befinden. Die VSA haben sich in den seltensten Fällen freiwillig aus einem Land wieder zurückgezogen.

    Nach dem Amerikanischen Bürgerkrieg (1861–1865) erhielten Geldverleiher die Macht (→Rothschild) über das Land, seit 1871 sind die Vereinigten Staaten kein souveräner Staat, sondern eine Aktiengesellschaft. Nach dem Federal Reserve Gesetz von 1913 ist die Finanzhoheit des Landes in der Hand von acht Familien.http://de.metapedia.org/wiki/Vereinigte_Staaten_von_Amerika

    Mafia, Geheimdienste und Politik der USA
    Diese Chronik behandelt die Geschichte des Organisierten Verbrechens und der Geheimdienste in den USA sowie deren Einflüsse auf die Politik.
    http://www.us-politik.ch/

  7. Ostfront
    19. April 2013 um 20:30

    19. April 2013 um 20:29 | #12
    Antwort | Zitat

    Dein Kommentar muss noch moderiert werden.

    Staatsterror in Boston: Regierung im Erklärungsnotstand?

    Seit 1871 sind die Vereinigten Staaten kein souveräner Staat, sondern eine Aktiengesellschaft !

  8. gast
    19. April 2013 um 21:13

    Schneeberg :
    Einen der Täter will die Polizei heute erschossen haben. Das hörte ich vorhin. Nach dem zweiten Täter fahnden sie noch.

    Eine Glosse für Schlafschafe
    Es werden keine Zeugen gebraucht, ganz klarer Tatvorgang, natürlich passiert das ganze vor einer der vielen Überwachungskameras. Denn dafür sind sie da, es wäre ja schlimm wenn sie keine guten Bilder liefern würde .Und so ein Zufall jeder von den hochgeachteten Politiker kriegen auch ihr Care-Paket. Dann waren es Tschetschenische Paketzusteller al`a Afganistan und Irakbombermanier, vor allen immer da, wo die Masse ist. Osama ist gerade baden. und die Gesetze kriegen noch paar Daumenschrauben. Der Krieg darf beginnen und kann über Syrien schön weitergetragen werden. Mit mir nicht, Ich stelle mich ganz klar dagegen .Wo sind die Künstler und Politiker? Gibt es nicht einen der in den Medien ganz klar Stellung beziehen? Meinungsfreiheit oder Knebelgesetze . Sind denn alle Politiker blind? und koruppt bis in die Knochen ? Dieses soll natürlich keine Hetze sein. Deswegen betrachtet diese Geschichte, wie ein Märchen, welches natürlich kein Funken Wahrheit enthält! Diese Geschichte widme, Ich dem Jugendämtern, weil nicht eine Petition oder ähnlichen von Ihr ausgeht um Kindswohlgefährdungen in Kriegsgebieten anzuprangern.und zu verhindern!

  9. blueshield
    19. April 2013 um 21:37

    In diesem Zusammenhang ist der Film:

    „Wag the dog – Wenn der Hund mit dem Schwanz wedel“,
    zu empfehlen

    und HIER:

    ein netter Auszug wie’s geht.

  10. 19. April 2013 um 23:29

    War es nicht gleich offensichtlich das dieser Anschlag unter falscher Flagge geführt wurde? Es ist immer wieder das selbe Schema……………
    Schon komisch die T e r r o r -Anschläge nun wieder wenn man so die Konflikte im nahen Osten anschaut. Krie gsgeilheit eben wieder um unter anderem Geld zu scheffeln. Welche Gelds-cheffelquellen haben die USpleitegeierdenne noch außer Dro gen?

    KEINE

  11. Dieter
    20. April 2013 um 00:20

    In der Kaukasus-Republik Dagestan hat sich ein Mann mit dem Namen Ansor Zarnajew zu Wort gemeldet, der nach eigenen Angaben der Vater der beiden mutmaßlichen Attentäter von Boston ist. Die US-Geheimdienste hätten seine Söhne Tamerlan und Dzhokhar „in eine Falle gelockt“, sagte Zarnajew an seinem Wohnsitz in der Hauptstadt Dagestans, Machatschkala. Er bezeichnete seine Söhne als „strenggläubige Muslime“.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: