„Strache hat eine in die Fresse bekommen“

bildschirmfoto-2016-12-05-um-09-23-15

NJ: Die WELT vom 4.12.16 erklärte den einmaligen Erfolg des neuen US-Präsidenten so: „Donald Trump ist anders als alle Politiker“. Die Niederlage des Strache-Hündchens, Norbert Hofer, im österreichischen Präsidentschafts- wahlkampf am 4. Dezember 2016, geschah, weil „Strache nicht anders ist als alle anderen Politiker“. Wenn wir uns noch daran erinnern, dass im ersten Wahlkampf Hofer über den nicht gerade appetitlichen Alexander van der Bellen, den Repräsentanten der Links-Grün-Migrations-Dekadenz, siegte, weil er mit einer offenen Sprache kämpf- te, dann wird einem schlecht, wie er diesmal in den Wahlkampf zog. Als er zu Beginn des Wiederholungswahl- kampfs vom Fernsehen gefragt wurde, ob er denn wieder diese offene Sprache sprechen würde, lächelte er und sagte: „Nein, das werde ich nicht mehr tun, man lernt ja schließlich dazu“. Er merkte gar nicht, dass man genau das von ihm wollte, um einen FPÖ-Präsidenten zu verhindern, denn wer will denn das übliche verlogene Politiker- gewäsch noch hören? Niemand! Hofer lieferte sich dann mit seinem Kontrahenten nur noch Beschimpfungen auf der verlogenen Ebene der politischen Korrektheit, was jene zum Erbrechen brachte, die „jemanden wählen wollten, der anders ist, als alle anderen“. Strache organisierte zudem am 7. November 2016 im Wiener Grandhotel mit pro- minenten Israelis ein Antifaschismus-Holocaust-Symposium mit dem Titel „Haben wir aus der Geschichte gelernt? Neuer Antisemitismus in Europa“. Strache ließ die FPÖ nicht mehr den tapferen ermordeten Soldaten der Wehr- macht gedenken, auch nicht den 10 Millionen ermordeten deutschen Frauen, Kindern und Alten, nein, Strache ließ der Lüge vom „Novemberpogrom“ und der „6-Millionen-Lüge“ gedenken. Er bejubelte den 90jährigen jüdischen Menschenquäler Rafi Eitan, den er als „Eichmann-Jäger“ vorstellte. Zudem besuchte Strache mit den Juden das ehemalige KL Mauthausen und wiederholte dort die Gaskammerlüge. Damit war klar, dieser Strache wird die FPÖ zugrunde richten, er würde Hofer in den Wahlabgrund stürzen. Die Systempresse kommentierte den voraussehba- ren FPÖ-Absturz hämisch, denn die Wähler der Linken, Grünen und Dekadenten konnte Strache mit diesem Ekel- Schauspiel ohnehin nicht gewinnen, aber er würde große Teile des noch gesunden Wählerpotentials und der nationalen Stammwähler verlieren. In der Presse konnte man dann die höhnischen Kommentare folgender Art lesen:
Weiterlesen …

Kategorien:Kommentar, Politik Schlagwörter:

Italien: Renzi scheitert bei Verfassungsreferendum und will zurücktreten

SputnikDie Verfassungsreform des Ministerpräsidenten Matteo Renzi ist an einem mehrheitlichen Nein der Bürger gescheitert, wie die Zeitung „Corriere della Sera“ berichtet.

Noch in der Nacht hat Renzi demnach angekündigt, dass er am Montag seinen Rücktritt bei dem Präsidenten Sergio Mattarella einreichen wird.Es ist möglich, dass nach Renzis Rücktritt eine Übergangsregierung eingesetzt wird, bis es 2018 neue Parlamentswahlen gibt. Möglich sind aber auch Neuwahlen im kommenden Jahr. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass Mattarella ein Rücktrittsgesuch Renzis ablehnt.

Laut Hochrechnungen liegen die Gegner der Verfassungsreform deutlich vorne: Rund 60 Prozent stimmten gegen die Änderungen, nur 40 Prozent dafür. Dem hochverschuldeten Italien droht jetzt eine Regierungskrise. Oppositionsparteien wie die Fünf-Sterne-Bewegung forderten laut dpa schnelle Neuwahlen.

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161205313625245-italien-referendum-verfassungs-ruecktritt/

Kategorien:Nachrichten, Politik Schlagwörter:

SAKER: ÖSTERREICH – „DIE DRITTE VARIANTE“

5. Dezember 2016 2 Kommentare

sakerSo, nachdem ich nun noch schnell etwas überprüft habe, präsentiere ich hier nun „die dritte Variante“, die mMn auch das ist, was wir tatsächlich erlebt haben in österreich oder was dem zuimindest sehr nahe kommt.

Eine Vorbemerkung zum besseren Verständnis: Gerade erst wurde es von Trump vorgeführt – Wahlkampf und politik sind zweierlei. Wahlkampf ist eine Verkaufsveranstaltung im großen Theater „demokratie“. Was der oder die Gewählte dann im Amt tut, entspricht nur eher ausnahmsweise den im Wahlkampf gemachten Aussagen.

Was wirklich geschehen ist in österreich, hat nahezu gar nichts mit demokratie oder dem zu tun, was die Leute meinen.

Und es lief glatt, sehr glatt. hofer räumte sehr schnell die Niederlage ein; der Sieg des grünen „präsidenten“ fiel deutlich genug aus, um lästige Promille-Diskussionen oder gar Wünsche nach Überprüfungen zu vermeiden, aber zugleich auch bescheiden genug, um nicht unglaubwürdig zu wirken – der Anschein der demokratie ist gewahrt…

Quelle und weiter: http://vineyardsaker.de/2016/12/04/oesterreich-die-dritte-variante/#more-79

Kategorien:Kommentar, Nachrichten, Politik, Rechtslage Schlagwörter:

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

5. Dezember 2016 1 Kommentar
Kategorien:Nachrichten

Marion Maréchal-Le Pen: „Wir lehnen das EU-System ab, wir wollen nationale Souveränität und Identität anstatt Globalismus, Nato und EU“

Marion Le PenMarion Maréchal-Le Pen, die 26-jährige Enkeltochter des FN-Gründers Jean-Marie Le Pen, bleibt sich stets treu, wie ihr Großvater der Sache stets treu geblieben ist, etwas im Gegensatz zu ihrer Tante, der derzeitigen FN-Vorsitzenden Marine Le Pen. Marion Maréchal-Le Pen hat sich auch nie von ihrem geliebten Großvater Jean Marie Le Pen distanziert, wie es seine eigene Tochter getan hat, um politisch-korrekt zu wirken. Obwohl die jüdisch kontrollierten Medien allen FN-Aktivisten einhämmerten, politisch-korrekt zu reden, „um Stimmen zu gewinnen“, hat Marion Le Pen mit ihren persönlichen Wahlerfolgen diese Strategie durchkreuzt. Sie war sozusagen der weibliche Trump Frankreichs, der Wahlerfolge durch eine klare Sprache erzielte. Marion Maréchal-Le Pen war am 2. Dezember 2016 zu Gast bei Sophie Shevardnadze in der RT-Sendung „SophieCo“.
Es ging darum, dass derzeit überall die Anti-System-Bewegungen auf dem Vormarsch sind. Seit Donald Trump die Präsidentschaftswahl in den USA gewonnen hat, werden solche „Schocks“ auch für Europa vorausgesagt. In Frankreich steht die Präsidentschaftswahl in wenigen Monaten an und die Le-Pen-Partei „Front National“ steht bei den Umfragen hoch im Kurs. Kann eine Kraft wie der FN einem Land, das von der Flüchtlingskrise heimgesucht ist und unter Terrorismus leidet, Antworten anbieten? Kann Marine Le Pen die Präsidentschaftswahl für sich sichern, und wie würde ein Wahlsieg von ihr Europa transformieren? Die Antworten von Marion Maréchal-Le Pen, der jüngsten Parlamentsabgeordneten Frankreichs, die sie bei SophieCo gab, können Europa Mut machen. Hier die wichtigsten Passagen von Marion Maréchal-Le Pen: ….

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/16de/globalismus/19nja_marion_lepen_der_irrsinn_des_globalismus.htm

Populärer israelischer Rabbiner: „Hitler hatte recht“

4. Dezember 2016 7 Kommentare

rabbi_yosef_ben_porat_hitler_hatte_rechtWer sich heute einer „schweren Straftat“ schuldig machen möchte, der muss sich für das Überleben des deutschen Volkes stark machen, der muss Hitlers MEIN KAMPF zitieren und sagen: „Hitler hatte recht gehabt“. Das reicht manchmal schon für lebenslänglich, wenn solche Erklärungen zu unterschiedlichen Anlässen in der Öffentlichkeit gemacht werden (Beispielsweise vier Mal, dann also vier Mal fünf Jahre für „Volksverhetzung“, denn so wird die Aufklärungsverfolgung seit Horst Mahler und Ursula Haverbeck praktiziert). Wenn dasselbe aber ein sehr populärer israelischer Rabbiner sagt, was dann? Handelt es sich dann um einen „Nazi“-Rabbiner?

Und am Ende fasst der Rabbi zusammen:

„Was Hitler und Wagner über die Juden sagten ist absolut richtig“

Quelle und komplett: http://www.concept-veritas.com/nj/16de/juden/19naj_rabbi_hitler_hatte_recht.htm

Tagesschau-Skandal: Hauptnachrichten verschweigen Vergewaltigung & Mord an Maria ……und ….

4. Dezember 2016 11 Kommentare

woman-1445917_1920


+++ARD-TAGESSCHAU VERSCHWEIGT BEI HAUPTNACHRICHTEN MORD & VERGEWALTIGUNG DURCH FLÜCHTLING+++POLITISCH GEWOLLT?+++SOZIALE NETZWERKE EMPÖRT+++WAR MARIA L. SELBST „FLÜCHTLINGSHELFERIN“?+++

 

G.Grandt: Ist dieser Medienskandal „politisch“ gewollt?

Eine 19-jährige Studentin wird brutal vergewaltigt und ermordet. Seit Wochen fahndet die Polizei nach dem Mörder. Nun sitzt der mutmaßliche Täter in Haft. Es handelt sich um einen 17-jährigen unbegleiteten Flüchtling aus Afghanistan.

Die Staatsanwaltschaft hielt am 03.12.16 dazu eine Pressekonferenz ab.

Doch die Hauptnachrichten, die TAGESSCHAU in der ARD, fand diesen Sachverhalt am selben Tag in der 20-Uhr-Sendung nicht wert, auch nur eine Silbe darüber zu erwähnen! Und das, obwohl dieser Fall schon seit Wochen in der Öffentlichkeit steht!…..

Quelle und weiter: https://guidograndt.wordpress.com/2016/12/04/tagesschau-skandal….

….


bildschirmfoto-2016-12-04-um-11-18-45

bildschirmfoto-2016-12-04-um-11-22-25Merkels Jung-Killer, der 17-jährige afghanische Illegale, folgte 2015 Merkels Lockungen. Er verstand sein BRD-Welcome Dasein als freie Verbrechensbetätigung, wie seine Polizeiakte beweist. Der Killer wohnte bei Welcome-Deutschen. Die anderen Gewaltverbrechen des „willkommenen“ Täters wurden lächelnd geduldet, denn „man darf bei diesen armen Menschen nicht kleinkariert denken“, sagte Grünen-OB Salomon. Die gewaltsame Frauennahme gilt ohnehin als islamisch normal, deshalb musste sich Merkels Jungkiller zutiefst beleidigt gefühlt haben, als ihm Maria den geforderten Sex verweigern wollte.

Weiterlesen …