Archive

Archive for the ‘Systemkrise’ Category

China wird seine Währung mit Gold decken und damit eine große Krise im Westen auslösen

4. Mai 2015 1 Kommentar

Nachtwächter   Ein Beitrag vom Nachtwächter am 04.05.2015


John Ing im Gespräch mit Eric King von King World News, veröffentlicht am 01.05.2015


Eric King: ”John, Sie haben Verbindungen auf höchstem Niveau in Asien, was passiert dort?”

john ingJohn Ing: ”Nun, es ist interessant, dass Sie danach fragen, Eric. Die Gold-Nachfrage aus China lag im ersten Quartal bei über 327 Tonnen. Ich hatte Ihnen gesagt, dass die Chinesen über 100 Tonnen Gold im Monat gekauft haben und die Zahlen bestätigen dies nun.

Auch andere Zentralbanken haben Gold gekauft. Die Türkei, Weißrussland, Kasachstan und Russland waren alle beim Gold auf der Käuferseite. Wir durften darüber hinaus beobachten, dass Venezuela sein Gold dafür eingesetzt hat, über den Devisenmarkt an Liquidität zu kommen.

US-Dollar flirtet mit entscheidenden Unterstützungslinien

Weiter ist es interessant festzustellen, dass sich der US-Dollar nach unten bewegte, sobald der Dollar-Index Parität erreicht hatte. Jetzt flirtet der Dollar mit entscheidenden Unterstützungslinien. Ein starker Dollar ist wirklich schmerzhaft für die Unternehmensgewinne in den Vereinigten Staaten, also werden sie den Dollar vermutlich herunter-inszenieren, um das Ausbluten zu stoppen.

Schauen Sie sich an, was in Europa passiert. Auf Griechenland kommt nächste Woche eine weitere wichtige Deadline zu und sie müssen irgendwo her Geld auftreiben, um den IWF zu bezahlen.”

Krise für den Westen

Eric King: ”Wenn man das größere Bild betrachtet, dann gibt es viele Spekulationen, dass dem Westen das physische Gold ausgeht, weil all sein Gold kontinuierlich in asiatische Tresore geflossen ist – insbesondere die Chinas. Wie denken Sie über die sich scheinbar eindeutig abzeichnende Krise für den Westen?”…..

Quelle: China wird seine Währung mit Gold decken und damit eine große Krise im Westen auslösen

USA: Wir sind bereit den Dollar zu verteidigen, auch unter Einsatz unserer Atomwaffen

29. April 2015 2 Kommentare

Die Welt steuert haargenau auf den Abgrund zu. Nach Jahren der Wortkriege will das Wall Street-Imperium nun zur Sache kommen und es richtig krachen lassen. Der japanischen Premierminister Shinzo Abe war zu einem zweitägigen Besuch in den USA und reiste mit dem Versprechen der USA wieder heim, Japans Interessen um jeden Preis [gegen China] zu verteidigen. und schloss dabei ausdrücklich auch den Einsatz von Atomwaffen nicht aus. Das meldete RT Deutsch heute. Außerdem wurde beschlossen, weitere US-Kriegsschiffe nach Japan zu entsenden.

Das Imperium wird nicht freiwillig seine Position als alleinige Weltführungsmacht friedlich an den Nagel hängen. Falls das je einer gedacht haben sollte. Die häufig beschworene US-Staats-Überschuldung als Ursache für eine mögliche US-Staatspleite anzuführen, war immer schon nur ein Wunschdenken vieler sogenannter “Experten” innerhalb und außerhalb des Netzes. Oder glaubt irgendjemand allen Ernstes, dass die Wall Street-Finanzmafia ihren militärischen Beschützer ins wirtschaftliche Chaos stürzt, um am Ende selbst schutzlos, nur mit dem Schuldgeld als Waffe, die Welt zu erobern versucht? Schuldgeld ist auf militärische Unterstützung als “vertrauensbildende” Maßnahme angewiesen…..

Quelle und weiter: http://principiis-obsta.blogspot.se/2015/04/usa-wir-sind-bereit-den-dollar-zu.html

Pentagon spielt militärische Karte gegen China, während Washington um Bargeld kämpft

28. April 2015 10 Kommentare

ben fulfordB. Fulford  Blogeintrag v. 27. April

bitte wie immer mit entsprechender Skepsis lesen..

übersetzt v. Dream-soldier

Pentagon spielt militärische Karte gegen China, während Washington um Bargeld kämpft

Der Bankrott des Westens wurde letzte Woche wieder durch frisiertes Rechnungswesen verschoben, um die Säumigkeit von Washington als auch Griechenland (und deshalb auch die EU) zu vermeiden, während Verhandlungen über das neue Finanzsystem mit hohem Einsätzen fortgesetzt wurden.

Um die Verhandlungsposition zu stärken, unternahm das Pentagon im hohen Maße Schritte gegen China. Pentagon Quellen sagen, dass das Erdbeben in Nepal am Wochenende durch elektronische Wellen mit hoher Energie erzeugt wurde. Ziel war es, eine Botschaft sowohl an China, als auch an Indien zu senden kurz vor der geplanten Reise des US Verteidigungsminister Ashton Carter nach Indien im nächsten Monat, sagen die Quellen. Die grundlegende Botschaft war: „Nur das Pentagon kann Indien gegen China verteidigen.“

Diese Demonstration war ein konzentrierter Schlag durch das Pentagon, damit Indien, Russland, China und Japan die kürzlichen chinesischen Schritte im Südchinesischen Meer als Beweis anerkennen, dass China der Aggressor ist und eingegrenzt werden muss. Als Teil dieses Anstoß will das Pentagon das Ende seines Waffenembargos gegen Vietnam und den Aufbau von 8 US-Militärbasen auf den Philippinen ankündigen, fügen die Quellen hinzu. Die Pentagon Quellen sagen, dass die tief sitzenden russische Ängste vor der „gelben Gefahr“ wieder an die Oberfläche kommt und das Russland mit ihnen militärisch gegen China kooperieren will.

Der Hintergrund dieses ganzen Getöses ist die Tatsache, dass Washington DC, der gegenwärtige Zahlmeister für das Pentagon, verfehlte, eine Zahlung vorzunehmen bedingt durch den Rest der Welt Ende März (wie bereits im Newsletter von letzter Woche mitgeteilt). Nun haben die Massenmedien und das US-Finanzministerium bestätigt, dass die USA geheuchelt haben, dass der Schuldenanstieg seit dem 15 März beendet ist. Weiterlesen…

E. von Greyerz: Der Welt steht eine weitere Überraschung bevor

24. April 2015 2 Kommentare

Nachtwächter    Ein Beitrag vom Nachtwächter am 24.04.2015

Egon-von-GreyerzEgon von Greyerz im Gespräch mit Eric King von King World News,
veröffentlicht am 23.04.2015

Egon von Greyerz: ”Der Goldmarkt ist jetzt eindeutig apathisch. Gold hat sich in den letzten paar Jahren im Wesentlichen seitwärts bewegt. Gold war schon im Juni 2013 auf diesen Niveaus. Der Handel hat sich also seit zwei Jahren mit einiger Volatilität seitwärts bewegt.

Und die Menschen sind natürlich nach dem starken Goldpreis-Anstieg von 1999 bis 2011 müde geworden und ließen sich vom Aktienmarkt viel mehr begeistern. Gold hat aber eine komplett andere Rolle. Leute kaufen Gold nicht, um damit kurzfristige Profite einzustreichen, sondern um ihre Lebensersparnisse gegen unvorhergesehene Risiken abzusichern, denen die Welt nun gegenübersteht.

Die meisten Länder sind bankrott

Die meisten industrialisierten Länder sind bankrott, insbesondere im Westen. Volkswirtschaften im Westen und die aufstrebenden Märkte stagnieren jetzt. Zentralbanken haben weltweit Billionen von Dollars gedruckt und das Kreditvolumen ist exponentiell angestiegen, aber nur ein sehr kleiner Teil des gedruckten Geldes hat die Weltwirtschaft auch erreicht, denn die Banken sind pleite. Wenn die Banken ihre toxischen Wertanlagen marktgerecht bewerten würden, würde keine große Bank mehr stehen.

Wir wissen dass die Welt vor großen wirtschaftlichen und finanziellen Problemen steht, Eric, aber jetzt haben wir zusätzlich auch noch die geopolitischen Probleme. Die Situation im Mittleren Osten ist immer noch sehr schlimm und die aktuell ablaufende Massenmigration aus Nordafrika wird in Europa zu großen Problemen führen.

$ 57 Billionen zusätzlicher Schulden

Investoren haben jetzt einen wichtigeren Grund Gold zu kaufen, als jemals zuvor. Wenn man sich all die Risikofaktoren anschaut, der sich die Welt gegenüber sieht, die sind jetzt größer denn je. Die Schulden sind seit 2009 um $ 57 Billionen Dollar angestiegen….

Quelle und weiter: http://n8waechter.info/2015/04/e-von-greyerz-der-welt-steht-eine-weitere-ueberraschung-bevor/

“Amerika hat verloren”

23. April 2015 1 Kommentar

Amerika hat verloren

Diese Durchhalteparolen sind angesichts des vor unseren Augen stattfindenden Niedergangs des jüdischen Weltreiches USA nur noch verhallende Phrasen. Selbst die usraelischen Vasallen in den Medien glauben diesen hohlen Worten aus Übersee nicht mehr, schließlich sind sie nicht blind

Der Untergang USraels ist unausweichlich

Derzeit unternimmt der usraelische Westen alles nur Erdenkliche, um noch mehr Euro-Milliarden, wahrscheinlich Billionen, in das kleine, total bankrotte Griechenland zu pumpen, mit dem einzigen Ziel: Eine Allianz zwischen Griechenland und Russland zu verhindern und so den Absturz Amerikas abzuwenden.

Für die Augen der Europäer wird ein unglaubliches Schmierenstück inszeniert, in dem die griechische Regierung stets schleimig und verlogen erklärt, sie wolle unbedingt im Euro verbleiben. Auch berichten die westlichen Lügen-Medien unablässig, dass die Mehrheit der Griechen, obwohl von der Euro-EU schon jetzt zugrunde gerichtet, unbedingt im Euro bleiben wollten. Das würde bedeuten, dass die Masse der Griechen für sich den Euro verlangt, ohne Tribut an die Wall-Street abliefern zu wollen. Aber das steht dem Euro-Geschäftszweck vollkommen entgegen, schließlich wurde der Euro als Tribut-Mechanismus für die Wall-Street geschaffen. Die Griechen verlangen also von den übrigen Euro-Staaten, vor allem von der BRD, schenkt man den Medien Glauben, den Euro-Tribut für sie zu bezahlen. Vielleicht ist etwas Wahres dran, da die politische Führung in Athen die Menschen tatsächlich in diese irrsinnig-überhebliche Haltung hetzt, um anerkannt zu werden. Das wäre anders, wenn die “Goldene Morgenröte” die Macht in Griechenland hätte….

Quelle und weiter: http://globalfire.tv/nj/15de/politik/07nja_amerika_hat_verloren.htm

Frankreich schränkt Verwendung von Bargeld drastisch ein

21. April 2015 4 Kommentare

Frankreich setzt einen Meilenstein in der Verwendung von Bargeld und verschärft die Kontrolle von Bargeld-Zahlungen drastisch. Auch der Gold-Verkauf ist betroffen. Der französische Finanzminister Michel Sapin hat eine drastische Verschärfung für die Verwendung von Bargeld in Frankreich bekanntgegeben. Wie die Zeitung Le Parisien berichtet, sollen die Bürger ab September 2015 streng überwacht werden, wenn sie Zahlungen in Bargeld vornehmen.
Quelle und: HIER weiterlesen
Kategorien:Aktion, Politik, Systemkrise

DER FEHLENDE PART: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer – Europas Schande [E 109]

21. April 2015 5 Kommentare
Live übertragen am 20.04.2015

Harald Glöde, Vorstand von borderline-europe (Menschenrechte ohne Grenzen), zum Thema „Europas Mitverantwortung am Flüchtlingsdrama im Mittelmeer“
Anton Geraschenko, Chef-Berater des ukrainischen Innenministeriums, hat eine Gratis-App zur Denunziation und Katalogisierung aller „Volksfeinde“ der Ukraine erstellt
Die Moral im US-Militär ist laut einer repräsentativen Studie so schlecht wie noch nie. Trotz 300 Millionen US-Dollar, die in Motivations-Programme investiert wurden, sind die US-Soldaten nach Jahren zahlreicher Militärinterventionen desillusioniert und erschöpft

Mehr auf unserer Webseite: http://rtdeutsch.com

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 359 Followern an