Archiv

Archive for the ‘Systemkrise’ Category

Sehr starke Rede: Gregor Gysi demontiert hilflose deutsche Außenpolitik

Waffen gegen IS werden noch mehr Chaos bringen
Gregor Gysi konterte Merkels Motto (Das, was ist, wiegt in diesem Fall schwerer als das, was sein könnte) mit der elementaren Grundregel jeder Demokratie: Politik muss ihre Handlungen vom Ende her denken. (Foto: dpa)

Gregor Gysi konterte Merkels Motto (Das, was ist, wiegt in diesem Fall schwerer als das, was sein könnte) mit der elementaren Grundregel jeder Demokratie: Politik muss ihre Handlungen vom Ende her denken. (Foto: dpa)

DWN: Im Bundestag hat Gregor Gysi die Außenpolitik von Union und SPD in einer analytischen, scharfsinnigen und kühlen Analyse in der Luft zerrissen. Gysis Plädoyer: 75 Jahre nachdem die Deutschen den Zweiten Weltkrieg entfesselt hatten, sollte sich Deutschland nicht willenlos an die US-Interessen ankoppeln, sondern sich als Anwalt des Friedens in der Welt verstehen. Dokumentation einer schonungslosen Abrechnung….

Quelle und weiter: Sehr starke Rede: Gregor Gysi demontiert hilflose deutsche Außenpolitik

$ 280 Billionen Schulden, $ 1,5 Billiarden Derivate und ein Gold-Squeeze

1. September 2014 3 Kommentare

Nachtwächter  am 30.08.2014 > zum Original-Artikel bei King Word News

Eric King im Interview mit Egon von Greyerz, veröffentlicht am 29.08.2014


Egon von GreyerzGreyerz:  “Eric, ich schaue mir den deflationären Druck an, den wir in vielen Bereichen in Europa und Japan sehen. Fortlaufende Deflation wird zu einer Implosion von Anlagepreisen und Bankschulden führen. Bei so einem Szenario werden keine Schulden zurückgezahlt und das Finanzsystem wird scheitern.

Angesichts von $ 280 Billionen Dollar Schulden auf der Welt und $ 1,5 Billiarden Dollar an Derivaten wird dies zu einem Zusammenbruch führen, der die Welt mindestens 50 Jahre, wenn nicht mehr, zurückwerfen wird. Regierungen und Zentralbanken sind die deflationären Risiken vollkommen bewußt, deswegen haben sie gedruckt und Billionen von Dollar erschaffen und die Zinsraten auf null gesenkt.

Aber bis jetzt hatten diese ganze Gelderschaffung und die Stimuli keinen Effekt. Das europäische Bankensystem ist unter enormem Druck und wird nicht ohne massiven Liquiditätszufluss überleben. Trotz der optimistischen Botschaft, die die EU und die europäischen Regierungen zu verbreiten versuchen, versinkt Südeuropa langsam im Mittelmeer – und das betrifft auch Frankreich.

Diese Gegend und andere Länder wie Japan sind hoffnungslose Fälle, die keine Chance haben die Schuldenkrise zu überleben. Selbst Deutschland fängt nun an langsamer zu werden und deutsche Zinsraten sind jetzt negativ. Und wenn wir uns die USA anschauen, da gibt es derzeit einen Optimismus, der völlig fehl am Platz ist, dass all die Probleme gelöst worden sind…..

Quelle und weiter: http://n8waechter.info/2014/08/280-billionen-schulden-15-billiarden-derivate-und-ein-gold-squeeze/

Brisante Fakten zur internationalen Geldkrise

KOPP – Redaktion: Das renommierte Wirtschafts- und Investmentmagazin Smart Investor hat kürzlich ein Interview mit Janne Kipp, Autor des brisanten Buches »BIZ – Der Turmbau zu Basel«, zur internationalen Geldkrise geführt. Die BIZ ist die Gemeinschaftsbank der führenden Zentralbanken wie der FED oder der EZB, die beide fast zinslos fortwährend neues Geld drucken. Da die FED vor wenigen Tagen anklingen ließ, dass sie die Zinsen auf Rekordtief belässt, hat Smart Investor das Interview zur Rolle der BIZ auch »Kopp Online« zur Verfügung gestellt.

Smart Investor: Herr Kipp, in welcher Form nimmt die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) Einfluss auf unser Finanzsystem?

Kipp: Formal lediglich indirekt. Die »Bank« sitzt in Basel und stellt den Rahmen für die Zusammenkunft der Notenbanken dieser Welt. Sie wurde an sich gegründet, um die Reparationszahlungen Deutschlands nach dem Ersten Weltkrieg abzuwickeln. Von Anfang an allerdings haben sich die maßgeblichen Notenbanken und deren Präsidenten zum informellen Austausch getroffen und sind so eng miteinander verbunden.

Die BIZ stellt vereinfacht gesagt sicher, dass die Geldschöpfungspolitik der Notenbanken aufeinander abgestimmt ist. Dies ist ein supranationaler Eingriff in den Währungswettbewerb. Zinsentscheidungen, die daraus resultierende Geldproduktion und unser Preisgefüge sind letztlich zu einem großen Teil Ausfluss der Absprachen der BIZ. Über ihre informelle Macht ist die BIZ als Zentralbank der Zentralbanken sogar ein wesentlicher Baustein des weltweiten Finanzsozialismus, wie dieses System bezeichnet werden könnte. Sie ist entscheidend für die permanente Neuverschuldung und die drohende Inflationierung.

Smart Investor: Wer kontrolliert und was legitimiert eigentlich die BIZ?….

Quelle und weiter: Brisante Fakten zur internationalen Geldkrise

 

Die Sanktionen prallen zurück und treffen die Europäer

28. August 2014 2 Kommentare

2013_brianBrian Cloughley
Am 10. August kommentierte die Financial Times in einer Reaktion auf das Chaos in der Ukraine: „Die Politik des Westens ist zu einer reflexartigen Eskalation von Sanktionen geworden,“ und dieses Mal hat es die Financial Times in Bezug auf Außenpolitik einmal richtig erwischt. Die Vereinigten Staaten von Amerika und ihre Jünger in Europa und Australien haben gegen Russland Sanktionen wegen dessen angeblicher Einmischung in der Ukraine verhängt, welche rein gar nichts mit den Vereinigten Staaten von Amerika oder sonst jemand zu tun hat. Und Russland gibt verständlicherweise die Antwort.

Obwohl keinerlei Beweis von den Abhörspionen und anderen Spürhunden des Westens dafür vorgelegt wurde, besteht doch kein Zweifel, dass Russland in der Ukraine aktiv war, um deren Politik zu erkunden und sogar zu versuchen, diese zu beeinflussen – nicht anders als die Vereinigten Staaten von Amerika, die die interne Politik in nahezu jedem Land dieses verschandelten Erdballs ausspionieren und zu beeinflussen versuchen, und die vor kurzem ihre spezielle Aufmerksamkeit auf die Ukraine gerichtet haben.

Der Unterschied zwischen den Aktivitäten der Vereinigten Staaten von Amerika und Russlands ist, dass die Ukraine direkt neben Russland liegt, und dass viele der Bewohner ihres östlichen Teils russischer Abstammung sind und russisch sprechen und russisch trinken und fühlen, dass ihre kulturellen Wurzeln russisch sind, und die zu Russland gehören wollen, so wie ihr ganzes Land bis vor 23 Jahren zu Russland gehört hat….

Quelle und weiter: http://antikrieg.com/aktuell/2014_08_27_diesanktionen.htm

Geldabwurf geplant – die sind mit ihrem Latein am Ende

28. August 2014 12 Kommentare

Amerikanische Ökonomen haben einen radikalen Vorschlag zur Beendigung der globalen Krise entwickelt: Die Zentralbanken sollten Geld direkt an die Bürger verschenken. Damit würde die Wirtschaft am effizientesten angekurbelt. (Foto: dpa)Amerikanische Ökonomen haben einen radikalen Vorschlag zur Beendigung der globalen Krise entwickelt: Die Zentralbanken sollten Geld direkt an die Bürger verschenken. Damit würde die Wirtschaft am effizientesten angekurbelt. (Foto: dpa)

Plädoyer für die Hyperinflation – US-Vorschlag:
Zentralbanken sollen Geld an die Bürger direkt verschenken

DWN: Die angesehene Zeitschrift Foreign Affairs bringt einen radikalen Vorschlag zur Beendigung der globalen Ungleichheit zwischen Arm und Reich; Die Zentralbanken sollten ermächtigt werden, Geld direkt an die Bürger zu verschenken. Mit diesem Ansatz würde das Problem beseitigt, dass heute ein Großteil des billigen Geldes im Banken-System hängenbleibt. Allerdings würde das monetäre Paradies auf Erden eine Hyperinflation auslösen. Die Idee zeigt: Die Finanz-Eliten sind mit ihrem Latein am Ende….

Quelle und weiter: US-Vorschlag: Zentralbanken sollen Geld an die Bürger direkt verschenken

Kehrtwendung – Die Panik ergreift Sie und …..

27. August 2014 11 Kommentare

Telepolis: Council on Foreign Relations sieht Hauptschuld an Ukraine-Krise beim Westen

….Foreign Affairs Autor John Maersheimer kommt in seiner Analyse hingegen zu ganz anderen Ergebnissen: nämlich, dass Washington und dessen europäische Verbündete die Hauptschuld an der Ukraine-Krise trügen. Wer es nicht glaubt, hier sei ein Zitat aus seinem Originalbericht eingestellt. Dort heißt es:

Was eindeutig hinter den Aktivitäten des Westens stecke, sei “das Ziel einer Erweiterung der NATO, die Ukraine vom Einfluss Russlands zu befreien und das Land in die westliche Sphäre zu integrieren”.  >>>weiter

Denen geht aber jetzt der “Arsch auf Grundeis” überALL

wie schreibt Fulford so treffend:

Der Sommer geht zu Ende und die Satan anbetenden Kabalisten zittern vor Angst, was sich ihnen im kommenden Herbst in den Weg stellen wird, heißt es bei der White Dragon Society, CIA, chinesischer Regierung und anderen Quellen.

Auch der Kornkreis in Raisting neben der Erdfunkstation wurde wohl nun verstanden??!!

ammersee kornkreisKornkreis am Ammersee

Irgend etwas muss an diesem Ammersee sein, denn sonst wären wohl in den letzten Jahren nicht mehrere Kornkreise erschienen. Nachdem die Formation im Juli 2012 in der Nähe von Kloster Andechs entdeckt wurde, ist diesmal der Süden des Sees der Mittelpunkt des Interesses….!!!

DER ZUSAMMENBRUCH DER SÜDFRONT – AUGUST 27, 2014

27. August 2014 4 Kommentare

Frontverlauf 27.08.

vineyardsaker: In den letzten Tagen entwickelt sich vor unseren Augen eine episches und auf seine Art historisches Ereignis. Die ukrainische reguläre Armee und die Strafbataillone erleiden eine katastrophale Niederlage im Süden von Donezk. Noch vor kurzem befanden sich die Republiken in einer sehr schweren Lage, die DVR hing an einem dünnen Faden der Versorgung, die man versuchte bei Schachtjorsk und Krasny Lutsch zu durchschneiden, die Höhe Saur-Mogila wurde aufgegeben, die Gegenoffensive Bolotows ergab keine deutlichen Erfolge. Vielen schien es, dass die Miliz in die Ecke gedrängt wurde und bald zerbricht, was zum Zusammenbruch von Neurussland und zum militärischen Sieg der faschistischen Junta führt. Doch die Miliz konnte dem stärksten Schlag standhalten, den die Junta mit allen ihr zur Verfügung stehenden Kräften in der ersten Augusthälfte führte…..

Quelle und weiter: DER ZUSAMMENBRUCH DER SÜDFRONT

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 282 Followern an