Archive

Archive for the ‘Systemkrise’ Category

Tagesenergie 78 – über die Energien und aktuelle Ereignisse

Tagesenergie 78 – Alexander Wagandt im Gespräch mit Jo Conrad über die Energien und aktuelle Ereignisse
Alexander Wagandt und Jo Conrad von Bewusst.TV haben sich erneut über die Ereignisse im Außen ausgetauscht. Wie immer steht die Betrachtung der im Hintergrund wirkenden Kräfte im Vordergrund. Der heute beginnende Monat September bietet sicherlich viele Anhaltspunkte für Veränderungen.

Kroatiens Präsidentin ruft EU zu Zusammenarbeit mit Russland auf

31. August 2015 1 Kommentar
Kroatien und EU

Laut Kolinda Grabar-Kitarović braucht die Europäische Union Russland zur Lösung des Syrien-Konfliktes, der einer der wichtigsten Auslöser der Flüchtlingskrise in Europa ist.

„Wir stehen Russland in der Ukraine-Krise entgegen. Doch wir müssen mit Russland bei der Lösung der Syrien-Krise und anderer Krisen zusammenarbeiten “, sagte die kroatische Präsidentin am Sonntag auf dem Europäischen Forum Alpbach. Nach ihrer Einschätzung sind die Zehntausende Flüchtlinge, die aus dem Nahen Osten und Nordafrika in die EU strömen, erst der Anfang. Europa sollte sich auf „Millionen von Zuwanderern“ gefasst machen.Die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen haben sich nach dem Umsturz vom Februar 2014 in der Ukraine dramatisch verschlechtert. Westliche Staaten haben den Sturz von Präsident Viktor Janukowitsch und die von der Opposition gestellte Nationalisten-Regierung anerkannt, jedoch nicht das darauf gefolgte Referendum auf der von Russischsprachigen dominierten Schwarzmeerhalbinsel Krim, die im März eindeutig für eine Wiedervereinigung mit Russland stimmte….

Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/20150831

Aufruf zur Vorbereitung auf den Crash von höchstberufener Seite

30. August 2015 3 Kommentare

Aufruf zur Vorbereitung auf den Crash von höchstberufener Seite

Am 25. August veröffentlichte die US-amerikanische Seite Mises.org einen Beitrag unter dem Titel »We Are All Preppers Now« (Jetzt sind wir alle Prepper). In dem Beitrag in der Blog-Rubrik “Mises-Wire“ des rennomierten Mises-Instituts, ansässig in Auburn/Alabama, wurde Bezug genommen auf einen Artikel, der am 24. August im britischen The Independent publiziert wurde. Interessant an diesem Artikel wiederum ist, dass dort ganz unverhohlen zur persönlichen Vorbereitung der Bürger auf einen Crash in den Finanzmärkten aufgerufen wird.

Crash-Warnungen gab und gibt es viele dieserzeit, allerdings wohl selten aus dem höchstberufenem Mund, bzw. den anhängigen Fingern auf der Tastatur, eines ehemaligen politischen Beraters in Downing Street No. 10 und das noch in einem der renomiertesten Mainstream-Outlets der Insel.

Beste Grüße!

Nachtwächter

USA: Vom Traumland zur »Kloake aus Müll und Schmutz«

29. August 2015 4 Kommentare

Michael Snyder

Ist Ihnen auch aufgefallen, dass offenbar immer mehr Amerikaner völlig durchdrehen? Wenn selbst Reporter anfangen, rassistisch motivierte Bluttaten zu begehen, weiß man, dass in diesem Land immer mehr die Hölle los ist. Am gestrigen Mittwoch waren die meisten Amerikaner schockiert, als sie erfuhren, dass ein früherer Reporter des Fernsehsenders WDBJ-TV die 24-jährige Journalistin Allison Parker und den 27-jährigen Kameramann Adam Ward erschoss, als diese gerade dabei waren, gegen 6:45 Uhr am Morgen ein Live-Interview für die Nachrichtensendung zu drehen.

Quelle und weiter: USA: Vom Traumland zur »Kloake aus Müll und Schmutz«

die britische Großbank HSBC steht kurz vor einem totalen Zusammenbruch

29. August 2015 4 Kommentare

August 28, 2015

HSBCWestern Banks In Turmoil As British Banking Giant HSBC Nears Total Collapse

By: Sorcha Faal, and as reported to her Western Subscribers

The Ministry of Finance ( MoF ) is reporting today that British banking giant HSBC is nearing a total collapse after its having lost a staggering nearly $1 trillion due to the ongoing Great 2015 Global Market Crash and earlier today it completely ran out of cash to pay its obligations and depositors.

According to this report, HSBC is a multinational banking and financial services company headquartered in London , United Kingdom and is the world’s fourth largest bank by total assets worth $2.67 trillion.

Not known to many Westerners, this report continues, HSBC was established in its present form in London in 1991 by the Hong Kong and Shanghai Banking Corporation Limited to act as a new group holding company and the origins of this banking giant mainly lies in Hong Kong, and also to a lesser extent Shanghai, where branches were first opened in 1865.

Due to the staggering crash of the Shanghai Composite index that has shed 38% of its value since 12 June , this report explains, HSBC lost nearly $700 billion of its value in China while a further estimated $300 billion has been lost due to the Dow’s collapse of over 1,800 points since its high for the year was reached on 27 May .

To the consequences of this massive $1 trillion HSBC loss, this report says, began hours ago when reports began to surface in the UK that hundreds-of-thousands of people were not being paid their salaries , which this British banking giant first tried to deny , but a few hours later blamed their failure to pay on a “ computer glitch ” ….

Quelle und weiter: http://www.whatdoesitmean.com/index1906.htm

Celente legt nach: »Dies ist mehr als eine Markt-Korrektur, dies ist eine globale Markt-Kernschmelze«

Celente-2-150x150Celente legt nach: »Dies ist mehr als eine Markt-Korrektur, dies ist eine globale Markt-Kernschmelze«

Märkte brechen ein, Währungen kollabieren und Rohstoffpreise – jetzt auf einem 16-Jahrestief – stürzen ab, weil die Welt in tief in eine Rezession sinkt.

Und wir haben nicht nur eine »Ahnung«, warum die Märkte einbrechen, am 6. August in unserer “Trends in the News“-Sendung, bevor die Markt-Kernschmelze begann habe ich auf King World News diesen globalen Aktienmarkt-Crash vor Jahresfrist vorhergesagt. Bereits zwei Wochen bevor China seine Währung abgewertet hat, haben wir dieses Geschehen vorausgesagt.

Wie wir festgestellt hatten, ist die Formel ganz simpel:

Wenn die USA und Europa weniger Konsumgüter kaufen, dann produziert China weniger davon. Und je weniger China produziert, umso weniger Rohstoffe und landwirtschaftliche Güter importiert es aus den rohstoffreichen Ländern. Da die rohstoffreichen Länder weniger Rohstoffe exportieren, schwächen sich ihre Volkswirtschaften dramatisch ab, ihre Währungen fallen, die Inflation steigt, die Arbeitslosigkeit nimmt rapide zu… und arbeitslose Konsumenten ohne Geld konsumieren weniger.

Tatsächlich ist es nicht Chinas wirtschaftliche Schwäche oder seine Währungsabwertung, die die Märkte runter bringen.

Beste Grüße!

Nachtwächter

Allianz-Ökonomen warnen: Das Börsen-Chaos wird anhalten

Allen Maßnahmen zum Trotz: Die Schwankungen an den Börsen werden noch länger andauern. (Foto: dpa)

Allen Maßnahmen zum Trotz: Die Schwankungen an den Börsen werden noch länger andauern. (Foto: dpa)

Trotz einer Zinssenkung in China und guten Unternehmenswerten in den USA ist keine Erholung an den Börsen absehbar. Der Chef-Ökonom der Allianz und ehemalige PIMCO-Chef El-Erian sieht darin massive Probleme für den bereits angeschlagenen Markt: Da es durch die Zentralbanken keine Stabilisierung gibt, wird der Markt unvermeidbar weiter ins Chaos stürzen.

Der ehemalige PIMCO-Chef und derzeitige Chef-Ökonom der Allianz Mohamed El-Erian warnt vor weiteren Verwerfungen am Aktienmarkt. El-Erian hält es für bedenklich, dass sich die US-Börsen auch angesichts guter Konjunktursignale, einer Aufholjagd an Europas Börsen und der geldpolitischen Maßnahmen der chinesischen Zentralbank nicht erholt haben. Die Märkte würden zusehends das Vertrauen verlieren, dass die Zentralbanken die Lage noch kontrollieren könnten. Stattdessen steht ihnen eine schmerzhafte Korrektur bevor, so der ehemalige PIMCO-Chef.

Der heutige Verlust war besonders besorgniserregend, weil er auf ein scheinbar perfektes Setup folgte: (I) Stabilisierung der asiatischen Börsen (außerhalb Chinas), (II) geldpolitischer Stimulus der chinesischen Zentralbank PBOC, (III) ein starker Kursanstieg in Europa, und (IV) eine solide Start- und Mittelphase der US-Märkte. Aber all das hatte am Ende wenig Bedeutung, als der Dow nach seinem Rekord-Verlust weiter nach unten fiel. Zusammen mit anderen US-Indices beendete er den Tag mit einem erheblichen Minus“, so El-Erian auf seinem Facebook-Profil.

Quelle und weiter: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/08/27/allianz-oekonomen-warnen-das-boersen-chaos-wird-anhalten/

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 377 Followern an