Archive

Archive for the ‘Historisches’ Category

HUNDE WOLLT IHR EWIG LEBEN !!!

HUNDE WOLLT IHR EWIG LEBEN !!!
Film von Frank Wisbar (1959) — Nach dem gleichnamigen Roman von Fritz Wöss.

Der junge, nationalsozialistisch geprägte Oberleutnant Wisse (Joachim Hansen) wird im Herbst 1942 als Verbindungsoffizier nach Stalingrad versetzt. Die deutschen Truppen haben zwar unter großen Verlusten die Stadt erobert, werden aber bereits von der Roten Armee eingekesselt……
Quelle und weiter: (https://youtu.be/oxS7uFNX4sk)

Kategorien:Historisches, Leserbeitrag/tipp, Video Schlagwörter:

1.September 1939

1. September 2015 1 Kommentar

Danziger_Hafen_mit_Westerplatte01.09. 1939:
Den von Polen provozierten Polenfeldzug beginnt die Wehrmacht um 4.42/43 Uhr mit dem Beschuß der zuvor von polnischem Militär besetzten Westerplatte bei Danzig.

Der Polenfeldzug war die deutsche Notwehr als begrenzter Konflikt gegen die zahlreichen vorhergegangenen militanten und später auch militärischen Überfällen Polens auf Deutschland, welches sich insbesondere durch die englisch-französische Garantieerklärung gestärkt gegenüber Deutschland sah. Wenige Tage zuvor war Adolf Hitlers 16-Punkte-Vorschlag[3] an die polnische Regierung von Polen mit einer Generalmobilmachung beantwortet worden, was einer Kriegserklärung gleichkam. Im Zuge der offiziellen Geschichtsschreibung wird nichts unversucht gelassen zu behaupten, daß an diesem Tage ein Zweiter Weltkrieg ausgebrochen sei. Dies ist allerdings mitnichten der Fall. Es handelte sich vielmehr um einen begrenzten Konflikt, der nach 18 Tagen beendet war.

Quelle und weiter: http://de.metapedia.org/wiki/Polenfeldzug

Hanna Reitsch – Königin der Lüfte

24. August 2015 22 Kommentare


Hanna Reitsch
Am 29. März 1912 in Hirschberg im Riesengebirge Schlesien geboren; gest. 24. August 1979 in Frankfurt am Main. war eine der bekanntesten und herausragendsten deutschen Fliegerinnen. Reitsch flog über 40 Rekorde in allen Klassen und Flugzeugtypen, von denen einige Weltrekorde noch heute (2012) ungebrochen sind.
Hanna Reitsch war weltweit der erste weibliche Flugkapitän. Die wagemutige Flugpionierin hat zahlreiche spektakuläre Rekorde aufgestellt. Legendär und für immer unvergessen ist sie durch ihre erstmalige Alpenüberquerung mit einem Segelflugzeug im Jahre 1937 geworden. Ebenso war sie die erste Hubschrauber-pilotin der Welt. Sensationell war der atemberaubende Flug mit dem ersten Hubschrauber durch die Berliner Deutschlandhalle 1938.
Sie war ebenso die erste Frau der Welt, die ein Düsenflugzeug flog und weiterhin die erste Pilotin, die in einer modifizierten V1-Rakete einen Weltraumflug mit über 1.000 km/h durchführte.

Enorme Risikobereitschaft und Mut waren die herausragende Eigenschaft dieser großartigen deutschen Persönlichkeit. (Fliegerlied vom Nordpol zum Südpol …. >>>)

Fliegerische Erfolge Weiterlesen…

Die Swastika Lüge

15. August 2015 16 Kommentare

Die Swastika geht zurück auf das antikte Ägypten, 10.000 Jahre vor Christus und wenn ihr euch die Swastika anseht, was seht ihr? Die Handwerker unter euch werden die vier im 90°- Winkel angelegten Quadrate sehen. Ihr multipliziert 4 x 90 und heraus kommt ein perfekter Kreis von 360° welcher die Sonne repräsentiert, die Spenderin des Lebens.

Die Zerstörung des arischen Kulturerbes ist die Begleitmusik zur Auslöschung des deutschen Volkes. Während sich die vielen Abteilungen der Vereinten Nationen mit ihrer Arbeit brüsten, die Kulturgüter bedrohter Völker zu bewahren, unternehmen selbige Organisationen alle Anstrengungen, das arische Kulturerbe zu kriminalisieren und zu zerstören.

Nicht nur, daß man z.B. im ehemals arischen Deutschland systematisch die deutsche Sprache verhunzt, die deutsche Geschichte kriminalisiert und die Deutschen als Kreaturen mit Killer-Gen jedwedem Weltenmob zur Sonderbehandlung preisgibt, zerstört man ganz gezielt die kulturellen Wurzeln der arischen Deutschen. Allen Ernstes haben es die Fremden geschafft, das Zeigen des Hakenkreuzes (richtig: Swastika) als Verbrechen verfolgen zu lassen. Weiterlesen…

Welt-Fahrt des Luftschiffes Graf Zeppelin (LZ 127) 1929

15. August 2015 1 Kommentar

310px-Luftschiff_Zeppelin_127_„Graf_Zeppelin“Das Luftschiff Graf Zeppelin war ein deutsches Luftschiff. Es wurde am 31. August 1926 getauft und am 19. Juli 1937 außer Dienst gestellt.

Das Luftschiff war 236,6 m lang und hatte einen Durchmesser von 30,5 m. Im Jahre 1929 absolvierte es die Weltfahrt und 1931 die Polarfahrt.

Am Morgen des 15. August 1929 stieg das Luftschiff unter Führung von Dr. Hugo Eckener in Friedrichshafen zur Welt-Fahrt auf. An Bord waren 20 Fahrgäste, 41 Mann Besatzung und 400 kg Post. Bei klarem Wetter, aber leichten Gegenwinden, ging die Fahrt über Ulm an der Donau, Nürnberg, Leipzig und Wittenberg. Berlin wurde um 10:45 Uhr erreicht. Von dort ging die Fahrt über Stettin und Danzig nach Königsberg. Um 17:11 Uhr wurde Tilsit passiert und die Fahrt über Litauen fortgesetzt……

Quelle Textauszug: http://de.metapedia.org/wiki/Luftschiff_Graf_Zeppelin#Welt-Fahrt_1929

Die schwarze Sonne

10. August 2015 20 Kommentare

888Bild: siehe Beitrag zum 8.8.8 (2015)
Neuer Kornkreis zeigt das LICHT der WAHRHEIT

Der Begriff Schwarze Sonne benennt ein esoterisches Symbol. Es ist den im Altertum und frühen Mittelalter im germanischen Raum verbreiteten Darstellungen von Sonnenrädern nachempfunden, wobei die heutige Form so nicht belegt ist. Grundlage für die heute verbreitete Form mit zwölf in Ringform gefaßten Zilrunen ist ein Bodenmosaik im Nordturm der Wewelsburg, welches die Schutzstaffelwährend der Zeit des Nationalsozialismus anfertigen ließ. Frühere Formen sind nicht belegt, somit muß es sich um eine Neuschöpfung handeln. Heute wird das Symbol als Gegensonne zur gewöhnlichen (goldenen) Sonne, andererseits als eine schöpfende Zentralsonne im Weltall und damit eine Manifestation „Gottes“ gedeutet. Oftmals wird auch versucht, der Schwarzen Sonne eine Geschichte bis in das ägyptische und mesopotamische Altertum zu geben, was jedoch nicht haltbar ist. Verbreitung findet das Zeichen erst nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges und wird so gut wie ausschließlich in national orientierten Kreisen verwendet, wo es auch als Ersatzsymbol für das in Deutschland verbotene Hakenkreuz dient…..

Schwarze SonneDie Schwarze Sonne ist als 12speichiges Sonnenrad im Obergruppenführersaal bzw. der Säulenhalle im Nordturm der Wewelsburg als Bodenmosaik dargestellt.
Das Symbol innerhalb des Obergruppenführersaales in der Wewelsburg ist dagegen erst nach dem Zweiten Weltkrieg gegen Deutschland als Schwarze Sonne bezeichnet worden. Es soll nach Wilhelm Landig das Symbol gewesen sein, das sich ein elitärer Kreis der SS erwählt habe, um damit ihre Mission als Eingeweihte in die alte Überlieferung zu verdeutlichen…..

Weitere Erläuterungen über Geschichte und Begriff bei: http://de.metapedia.org/wiki/Schwarze_Sonne

Kategorien:Historisches, Reichssache Schlagwörter:

Atombombenabwurf auf Nagasaki: 09.08.1945

9. August 2015 4 Kommentare

Auf Grund starker Bewölkung wird die zweite Atombombe nicht über dem ursprünglichen Ziel Kokura abgeworfen, sondern über Nagasaki. 70.000 Menschen sind sofort tot.
.

Atombombenabwurf auf Japan 1945
Der Atombombenabwurf auf Japan stellt eines der größten Verbrechen gegen die Menschheit dar. Dieses Kriegsverbrechen der VS-Amerikaner wurde am Ende des Zweiten Weltkriegs begangen.

1945 wurde von ihrer „Airforce“ jeweils eine Atombombe auf die japanischen Städte Nagasaki und Hiroshima abgeworfen. Dabei gab es etwa 125.000 Tote, überwiegend Zivilisten.

Die auf Hiroshima abgeworfene A-Bombe entsprach 20.000 t TNT.

Die von den VS-Amerikanern durch die Atombombe „Fat Man“ zerstörte katholische Urakami-Kathedrale. Nagasaki war das Zentrum des Katholizismus in Japan.

Der Abwurf geschah nicht aus strategischen Gründen, denn das japanische Kaiserreich stand bereits vor der Kapitulation. Der Einsatz der beiden Massenvernichtungswaffen geschah auch, um diese neuen Waffen noch testen zu können. Das Argument, daß man damit „den Krieg verkürzen“ und das Leben von Unschuldigen schützen wollte, kann, da Japan militärisch bereits am Boden lag, als VSA-Regierungspropaganda angesehen werden. Mit einem annehmbaren Friedensvorschlag hätten sich Kriegsdauer und -opfer verringern lassen, aber das lag offensichtlich nicht im Interesse des VSA-Regimes.

Während der Pilot, der die Bomben abwarf, sich später zutiefst schockiert darüber, was er getan hatte, zeigte, vermißt man bis heute Reue von offizieller Seite der Vereinigten Staaten für die Tat.

Beim Einsatz von Atombomben werden u. a. radioaktive Abfallprodukte frei, welche eine für Personen und Tiere gefährliche Verstrahlung im Umkreis der Explosion verursachen. Diese Langzweitwirkungen kommen zusätzlich hinzu, denn noch Jahrzehnte nach der Detonation brachten japanische Frauen auffällig viele verkrüppelte Kinder zur Welt. Eine Entschädigung für die Verbrechen gab es bis heute nicht.

Quelle und weiter: http://de.metapedia.org/wiki/Atombombenabwurf_auf_Nagasaki

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 377 Followern an