Archiv

Archive for the ‘Enthüllungen’ Category

Mord an Boris Nemzow zu früh gemeldet/erstellt

2. März 2015 6 Kommentare
Mail-Anhang-2Hier ist einer hellwach gewesen –>  
http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.de/ 
Gruss  Andreas


Die “welt.de” hatte den Artikel schon
“vor 4 Tagen” plaziert … also vor dem Mord selbst! ???
Selbst ausprobieren, solange es noch geht ➡️

https://www.google.de/
?gws_rd=ssl#q=
welt+mord+minuti
%C3%B6s+
Danke an Andreas für die Mailweiterleitung:

KM-TV: Der mathematische Beweis einer Verschwörung

KM-TV: Sonntag 01.03.2015

Eine stattliche Anzahl an Aufklärungsbewegungen haben seit 2001 stichhaltige Fakten zum Einsturz des World Trade Centers zusammengetragen, die die offizielle Version der US-amerikanischen Regierung klar widerlegen. Nun hat Torben Bund allerdings anhand einfacher mathematischer Berechnungen, die jeder Oberschüler durchführen kann, die offizielle Einsturztheorie stichhaltig widerlegt.

und siehe dazu auch:
Bildung UNZENSIERT  11.September – Die dritte Wahrheit (2 von 2)

Quelle und weiter:  Mehr erfahren

US-Geheimdienstdirektor: die Ukraine bewaffnen, um Russland zu bekämpfen

antiwar_logoRäumt ein, dass dieser Schritt Russland zu engeren Beziehungen mit den Rebellen zwingen würde

Jason Ditz

Der Direktor der Nationalen Geheimdienste General James Clapper bestätigte heute, wovor Analysten in Bezug auf die Möglichkeit von Waffenlieferungen an die ukrainische Armee gewarnt haben, nämlich dass das zu Vergeltungsmaßnahmen von Seiten Russlands führen würde, das seinerseits mehr hochentwickelte Waffen an die Rebellen im Osten liefern würde.

Das Pentagon war davon ausgegangen, dass die Waffen die Rebellen in die Kapitulation schrecken würden, und diejenigen, die behaupteten, dass das zum Aufbau eines Stellvertreterkriegs mit Russland führen würde, argumentierten gegen den Plan. Außer Clapper.

Clapper sieht im Gegenteil die Eskalation des Kriegs in der Ukraine als gute Sache und sagt, dass er persönlich dafür ist, obwohl er sagt, dass das „nicht eine offizielle politische Linie der Geheimdienste repräsentiert.“

Der Ukraine Waffen nachzuwerfen in dem Versuch, den Bürgerkrieg dort zu eskalieren, scheint gerade jetzt besonders unangebracht zu sein, wo Russland mit Ländern der EU einen Waffenstillstand ausgearbeitet hat, der sehr gut hält. Die Vereinigten Staaten von Amerika waren von vorneherein gegen diese Verhandlungen, und das Waffenstillstandsabkommen von Minsk durch Waffenlieferungen zu sabotieren würde mit Sicherheit nicht nur russische Vergeltungsmaßnahmen auslösen, sondern wahrscheinlich Frankreich und Deutschland verärgern, die hart an dem Abkommen gearbeitet haben…..

Quelle und weiter: http://antikrieg.com/aktuell/2015_02_27_clapper.htm

Wie Zeugen Jehovas Kindesmissbrauch in den eigenen Reihen vertuschen

28. Februar 2015 5 Kommentare

kinder-paedophil-zeugen-jehovas

In den vergangenen Tagen kam es für die Glaubensgemeinschaft der Zeugen Jehovas, die nur allzugern ihr Image der netten Sekte von nebenan pflegt, knüppeldick: Nachdem ein Zeichentrick-Lehrvideo einen Shitstorm auslöste, in dem Kindern beigebracht wird, ihr Leben hänge von ihrer Aufmerksamkeit im Königreichssaal ab, enthüllten Medien in den USA die Missstände unter Zeugen Jehovas. Der Vorwurf: Systematische Vertuschung von Kindesmissbrauch.

Die Organisation der Zeugen Jehovas, auch bekannt als Wachtturm-Gesellschaft oder JW.org, beruft sich vor Gericht auf den 1. Verfassungszusatz, um die Kooperation mit den Behörden im Rahmen ihrer Ermittlungen zu Kindesmissbrauchsfällen in Zeugen Jehovas-Gemeinden zu verweigern.

Konkret bedeutet das: Sie verteidigen ihre Praxis, Kindesmissbrauchsfälle intern zu behandeln und vor den Behörden zu verheimlichen sowie ihnen vorliegende Informationen über Sexualstraftäter nicht herauszurücken mit ihrem im ersten Verfassungszusatz verankerten Recht auf freie Glaubensausübung.

Das hat Trey Bundy, ein US-Journalist enthüllt, der Zugang zu internen Memos und Gerichtsprotokollen erhielt und für Reveal News, das News-Outlet des Center for Investigative Reporting monatelang unter Zeugen Jehovas recherchiert hatte.

Die Führung der Zeugen Jehovas in den USA soll ihre örtlichen Geistlichen (“Älteste”) seit 25 Jahren systematisch angewiesen haben, Kindesmissbrauchsfälle intern und den Behörden gegenüber zu verschweigen. Das geht aus mindestens zehn vertraulichen Rundschreiben hervor, die die Wachtturm-Gesellschaft seit 1989 veröffentlicht hatte, schreibt Trey Bundy.

Verantwortliche der Wachtturm-Gesellschaft (JW.org) bestätigten nicht nur die Echtheit der Rundschreiben gegenüber dem Journalisten, sondern auch, dass die Leitende Körperschaft, die Führung der Zeugen Jehovas jedes einzelne Memo genehmigt hatte….

Quelle und weiter: http://www.pravda-tv.com/2015/02/wie-zeugen-jehovas-kindesmissbrauch-in-den-eigenen-reihen-vertuschen/

„Daily Telegraph“ : IS-Henker “John“ stand in Kontakt mit dem britischen MI5

„Daily Telegraph“ : IS-Henker "John“ stand in Kontakt mit dem britischen MI5

London (orf/IRIB) – Nach der Enthüllung der Identität des IS-Kämpfers „Jihadi John“ wird Kritik an der Arbeit der britischen Sicherheitsbehörden laut.
Wie die Zeitung „Daily Telegraph“ gestern berichtete, hatten der britische Inlandsgeheimdienst MI5 und die Polizei seit 2009 mindestens zwölfmal Kontakt zu Mohammed Emwazi. Der MI5 soll sogar vergeblich versucht haben, ihn als Informanten zu rekrutieren. Die Sicherheitsbehörden hätten in dem Fall mehrere „dumme Fehler“ gemacht, weshalb „Jihadi John“ ihnen entwischt sei, schrieb der „Daily Telegraph“. Mehrere britische und US-Medien hatten Emwazi, der mehrere westliche Geiseln enthauptet haben soll, gestern identifiziert. Die britische Regierung nahm die Sicherheitsbehörden gegen die Kritik in Schutz. Polizei und Geheimdienst machten jeden Tag eine „exzellente Arbeit“, sagte Premierminister David Cameron. Die Regierung werde zusammen mit den Sicherheitsbehörden alles dafür tun, „um diese Leute zu finden und sie außer Gefecht zu setzen.“
 .

BRANDAKTUELL: FALSE FLAG IN MOSKAU!

28. Februar 2015 16 Kommentare

Saker    28. FEBRUAR 2015  DAGMAR HENN
Übersetzung von Breaking news: FALSE FLAG IN MOSKOW!

Nemzow und JuschtschenkoBoris Nemzow wurde in Moskau erschossen. Er war einer der charismatischsten Anführer der „liberalen“ oder „demokratischen“ „nicht-System“-Opposition in Russland (versteht bitte, dass im russischen Zusammenhang „liberal“ und „demokratisch“ pro-US oder durch die CIA gelenkt bedeutet, während „nicht-System“ heisst, zu klein, auch nur einen Abgeordneten in die Duma zu bringen). Er wurde nur wenige Tage vor der von der selben „liberalen“ oder „demokratischen“ „nicht-System“-Opposition angekündigten Demonstration am 1. März erschossen.

Wie ich in diesem Blog schon oft erklärt habe, hat die „liberale“ oder „demokratische“ „nicht-System“-Opposition in Russland einen Rückhalt bei vielleicht 5% der Bevölkerung (maximal). Mit anderen Worten, sie ist politisch tot (für eine detaillierte Beschreibung, lest bitte „Von Napoleon zu Adolf Hitler zu Conchita Wurst“). In der Hoffnung, mehr Menschen auf die Straße zu bringen, verbündete sich die „liberale“ oder „demokratische“ „nicht-System“-Opposition mit den Ultranationalisten (üblicherweise nützliche Idioten für die CIA) und den Schwulenaktivisten (ebenfalls nützliche Idioten für die CIA). Offensichtlich war das nicht genug.

Und jetzt wird Nemzow ermordet, perfekt im Zeitplan…..

Quelle und weiter: BRANDAKTUELL: FALSE FLAG IN MOSKAU!

siehe auch: Putin warnte vor der Schaffung eines Märtyrers
Bereits vor drei Jahren, im Februar 2012, warnte Präsident Putin vor einer Aktion der Feinde Russland, um ihn zu diskreditieren und einen Märtyrer zu schaffen. Genau das ist jetzt mit der Ermordung von Boris Nemzow passiert. Die Westmedien benutzen dabei alle den selben Ausdruck für das Opfer, er wäre ein “Putin-Kritiker” gewesen, um anzudeuten, der Präsident selber stecke…  ➡️  Alles Schall und Rauch

Offizier der Ukranischen Armee bestätigt: Auf Befehl der USA wurden Zivilisten im Donbass getötet

Quer-Denken  27. Februar 2015  Dieses Video zeigt einen Gefangenen Offizier der ukrainischen Armee bei den Volkswehren. Es soll Kapitän Aljoschin des Regiments einer Spezialeinheit sein. Er spricht über seine Mission zur Tötung seiner Landsleute im Donbass. Wir können das Video nicht verifizieren. Es wirkt aber glaubwürdig, da in erster Linie tatsächlich konkrete Namen der beteiligten US-Militärs und Geheimdienste genannt werden und nicht auf möglichst plakative Schilderungen von Greueltaten ohne konkrete Angaben abgestellt wird. (Mit deutschen Untertiteln)

Weiterlesen: Offizier der Ukranischen Armee bestätigt, auf Befehl des Westens wurden Zivilisten im Donbass…

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 346 Followern an