Startseite > Buch, Leserbeitrag/tipp, Reichssache, UFO > Operation Tamacuari – Aufbruch zum Hauptquartier der Dritten Macht

Operation Tamacuari – Aufbruch zum Hauptquartier der Dritten Macht

1. April 2012

Der Verlag über das Buch

Warum hat die Dritte Macht diesen Planeten noch nicht übernommen, und sei es mit Gewalt? Wie realisiert die Dritte Macht die Tarnung ihrer Stützpunkte auf Erde und Mars? Wie funktioniert die Kommunikation zwischen ihren Fluggeräten? Wie konnte sie ihren 1945 auf vielen Gebieten erreichten Wissensvorsprung behalten bzw. weiter ausbauen? Benötigt die Dritte Macht nicht gigantische Produktionsstätten, um Flugscheiben und interplanetare Raumschiffe herstellen zu können? Welche Ziele stehen nach der Übernahme des Planeten auf ihrer Agenda? Wie viele “Marsianer” gibt es? Was wissen die Regierungen über die Dritte Macht?Nicht nur diese Fragen beantwortet Gilbert Sternhoff, der in Fachkreisen zu Recht als der bedeutendste Experte zum Themenkomplex “Dritte Macht” gilt, in diesem Buch. Er befasst sich auch mit der Lage weiterer Stützpunkte, führt einen Feldzug gegen zwei amerikanische Erfolgsautoren und präsentiert erstmals einen unabhängigen Beweis für die Existenz des Projektes “Die Glocke“. Die in seinen ersten beiden Werken “Die Zukunft hat längst begonnen” und “Götterwagen und Flugscheiben” ausgebreiteten Szenarien erfahren eine konsequente Ergänzung und eine bis vor kurzem noch nicht für möglich gehaltene Weiterführung. Der Höhepunkt ist sein Bericht über die Vorbereitungen zu einem der größten Abenteuer unserer Zeit: Der Vorstoß direkt ins Hauptquartier der Dritten Macht! 

Auszug aus einer Buchrezension von Delong:

Auch gelingt es ihm, zwei weitere Stützpunkte der Dritten Macht “aufzuklären”, einer davon dort, wo ihn garantiert bisher noch niemand vermutet hat. Endlich kann auch mal jemand die Existenz des von Igor Witkowski behaupteten deutschen Antigravitationsprojektes “Die Glocke” aus unabhängiger Quelle bestätigen. Ein gewisses Frösteln auf der Haut hinterlässt die Agenda der Dritten Macht für die Zeit nach der Übernahme dieses Planeten, wie sie Sternhoff in Erfahrung bringen konnte. Dieses und noch vieles mehr – gerade auch der hergestellte Bezug zu den aktuellen Ereignissen in Politik und Wirtschaft – lassen eines erahnen. Es könnte alles noch viel schneller gehen, als selbst Sternhoff anzunehmen bereit ist.

Über den Autor

Gilbert Sternhoff ist ein Typ Abenteurer, wie er heute viel zu selten vorkommt. Er versuchte von Kindesbeinen an, das von den meisten Zeitgenossen für wahr gehaltene kritisch zu hinterfragen, und er beläßt es nicht bei dieser Geistesarbeit, sondern versucht auch aktiv, seine alternative Realität zu belegen. Sein in Kürze zu erwartender Aufbruch zum Tamacuari liefert die Bestätigung dafür. Zuvor wird er noch seine Trilogie zum Thema Dritte Macht vollenden. Damit sind die Grundlagen geschaffen für das bis dahin größte Abenteuer seines Lebens.
  1. 1. April 2012 um 06:03 | #1

    Hat schon jemand in die Schubkarrenproduktions investiert ???

    • 1. April 2012 um 06:10 | #2

      Wüstenfuchs bleib ganz ruhig!!! Immer langsam mit den jungen Pferden!!!

      • 1. April 2012 um 06:12 | #3

        Ein ganz Wilder: “Ruhig Brauner – ruhig!!!”

    • 1. April 2012 um 08:36 | #4

      produktion – ISS klar???

  2. 1. April 2012 um 07:13 | #5

    • 1. April 2012 um 08:28 | #6

      • 1. April 2012 um 08:28 | #7

        Bee Gees – How Deep Is Your Love ( Original ) HQ [ NO CONCERT / NO KARAOKE ]

  3. 1. April 2012 um 09:02 | #8

    Wer haucht den Blogs Leben ein??? Wenn man hört was so ne Fr. Hermann abgreift???

  4. zeitzeuge
    1. April 2012 um 12:04 | #13

    Der TAG X: ist das von dir Desinformation? habe schon öffters deine Kommentare nicht zuordnen können.

  5. Zero-11
    1. April 2012 um 15:38 | #15

    11 Kommentare nur von einem Avatar joa – Tag X erkläre dich!

    • alucard
      1. April 2012 um 18:26 | #16

      Hat er doch, ist ja erklärung genug…..

      • 3. April 2012 um 02:39 | #17

        Erklärung???

        Ich hatte einem im Tee!!! Muß wohl in irgend einem Bier ein Mitteilungsgen drin gewesen sein!!!

      • alucard
        3. April 2012 um 03:01 | #18

        Dacht ich mir schon, wollt es nicht direkt schreiben :-D

      • 4. April 2012 um 01:00 | #19

        Ich glaub das hat nur einer verstanden???

  6. Nephilim
    1. April 2012 um 18:07 | #20

    kennt jemand hier Buch/Autor und taugt das was?

    • Zero-11
      1. April 2012 um 18:37 | #21

      Klingt jedenfalls IntereSSant leider hab ich dazu keine Informationen.

      http://autarkes-rattelsdorf.blogspot.de/2012/04/der-trojanische-pferdestall-weimarer.html

    • alucard
      1. April 2012 um 19:12 | #22

      so liest man nur das es Sie gut sein sollen, hab aber selber keines…..

    • Dieter
      1. April 2012 um 19:25 | #23

      Habe ich gelesen ! Das Buch ist sehr gut !

    • oli
      1. April 2012 um 20:28 | #24

      Grüss dich.Ich habe es gekauft(bin seeehr neugierig)und finde es recht spannend.Also du hast eine Menge Quellen die du selbst nachprüfen kannst.Ob was drann ist…..tja alt bekanntes Thema.Kaufen und lesen.Interesant ist es auf jedenfall.

  7. Hugo
    1. April 2012 um 19:41 | #25

    Sagen wir mal so, Sternhoff zeigt durch eine logisch gedachte Spurensuche, das vermeintliche Hauptquartier der dritten Macht auf. Zumindest was die Erde betrifft.

    Es sind auch ein paar Karten des besagten, und von ihm eingegrenzten Gebietes vorhanden. Sowie weitere Orte bei denen er Stützpunkte vermutet.

    Ganz genau will er sich über die besagt Örtlichkeit in Südamerika nicht äussern, da er wohl drauf und dran ist eine Expedition auszurüsten um letztendliche Klarheit zu erhalten. Das Buch ist wohl durchaus spannend geschrieben. Spannend bleibt es weiterhin, denn sollte Sternhoff heil wieder heimkommen, wird er einiges zu berichten haben…..

  8. Nephilim
    1. April 2012 um 19:54 | #26

    Okay danke euch für die Info habs mir direkt mal bestellt :-)
    Für 170 Seiten aber echt nen stolzer Preis mit 17€ manmanman……Fast schon jüdische Preise sind das :-D

    • Obersturmführer
      1. April 2012 um 23:51 | #27

      sehr siddisch 1+7 = 8 !!!!

  9. KyfRabe
    2. April 2012 um 00:03 | #28

    Habe mir sein Erstwerk “Die Zukunft hat längst begonnen” angetan. Ich formuliere es mal so: wer Romane und Science Fiction mag, ist hier glänzend aufgehoben. Das Buch hat einen gewissen Unterhaltungswert und das ist ja auch schon etwas wert.

    Wer das Buch von Abel Basti (Hitler lebt in SüdA, Hrsg von und mit Udo Holey alias JvH) gelesen hat, wird die Gebiete genauer eingrenzen können. Sternhoff bleibt bis auf die Colonia Dignidad im unscharfen Bereich. Und die Colonia als HQ zu bezeichnen ist etwas arm… Gut offiziellen Statistiken trau ich auch nicht über den Weg – 30.000 Hektar sind viel, aber letztendlich auch nur cirka die Hälfte eines deutschen Landkreises. Es sollen dort auch nur knapp 300 Mann leben. Alles in allem, dürfte der Schrecken, der von dort ausgeht eher begrenzter Natur sein.
    Aber wiegesagt, es liest sich gut, es liegt gut in der Hand ;-) und es hat einen gewissen Unterhaltungswert. Das war‘s dann aber auch.
    ter Natur sein.

  10. VrilAdler
    2. April 2012 um 00:34 | #29

    Steht in diesem Teil denn irgendwas konkret Neues drin? Also außer was er spekuliert? Das erste Buch kenne ich und fand das ganz gut. Würde mich mal interessieren was Sternhoff so für Quellen hat? Nur von anderen Autoren abschreiben tut er ja nicht…?

  11. HJS
    2. April 2012 um 13:44 | #30

    Kyfrabe
    Nephilim
    Ich habe alle drei Bücher,also auch Götterwagen und Flugscheiben, gelesen.Das erste
    “Die Zukunft hat begonnen” ist noch das beste. Das interview mit dem RD, der andeutet, das 9.11. von der Dritten Macht inszeniert wurde halte ich doch für weit hergeholt.Da das Buch, aus meiner Sicht, mehr Fragen aufwirft als beantwortet ist ist man hinterher nicht schlauer als vorher.Götterwagen und Flugscheiben bringt auch nichts neues.Das Dritte ist mehr Fiktion.Wohl nur geschrieben um seine eventuelle Expedition anzuheizen und zu finanzieren. Für mich ist es nicht schlüssig fast 70 jahre im Verborgenen sich gesellschaftlich und technisch auf so einen überlegenen Entwicklungsstand zu bringen.Das müßte gewissen irdischen Kreisen bekannt sein. Die würden sich dann aber in ihrem Verhalten anders zeigen. Sollte aber die Dritte Macht mit denen zusammenarbeiten, dann gnade uns Gott.Aber nach reiflicher überlegung und allem dafür und dagegen neige ich dazu, es gibt sie nicht.
    Aber wenn ich meine Meinung realiviere, und sage: “Der Sternhoff ist ein Informant”,der uns auf etwas vorbereitet, sieht das wieder anders aus.
    Nichts genaues weis man nicht.

  12. VrilAdler
    3. April 2012 um 00:27 | #31

    “Das interview mit dem RD, der andeutet, das 9.11. von der Dritten Macht inszeniert wurde halte ich doch für weit hergeholt.”

    @HJS: Vielleicht gibt dir das hier zu denken:
    http://www.lsg.musin.de/geschichte/geschichte/natsoz/deutsche_kriegserkl%C3%A4rung_USA.htm
    Bitte genau auf das erwähnte Datum schauen und dann rechne mal ein bißchen…..alles purer Zufall, was?

    • HJS
      3. April 2012 um 11:05 | #32

      VrilAdler
      an dieses Datum habe ich überhaupt noch nicht gedacht. Das muß bei der genauen Analyse,Vorbereitung,Durchführung und Motiv auf jeden Fall berücksichtigt werden.
      Das kann aber auch bedeuten das Kräfte in den höchsten Kreisen der US-Führung mit der Dritten Macht zusammen arbeiten. Habe ich ja auch angedeutet. Wenn dem so ist haben die keine guten Absichten.Mit etwas Fantasie kann man da ganz verrückte Theorien aufstellen.

  13. VrilAdler
    3. April 2012 um 19:53 | #33

    Diese “Kräfte in den höchsten Kreisen der US-Führung” könnten doch auch positive Absichten haben? Sozusagen eine Gruppierung die halt mit der dritten Macht zusammenarbeitet und gegen die Zionisten (die beiden Türme waren ja schließlich sowas wie das Herz des zionistischen Bankertums). Ich denke so oder so hatte der 11.September mehrere Schichten – und die letzte könnte durchaus von der 3.Macht ausgeführt worden sein. Joseph Farrell hat darüber eine ziemlich plausible Theorie…

  14. 23. Juni 2012 um 23:55 | #34

    Das Buch klingt jedenfalls interessant. Hoffentlich tut sich bald mal was im All…:)

  15. Trüffelschwein
    17. September 2012 um 02:53 | #35

    lang gesucht, aber nichts besseres gefunden

    http://www.docin.com/p-379018217.html

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 231 Followern an

%d Bloggern gefällt das: