Archiv

Archive for 23. März 2012

Enthüllung: Anonymous will “Österreich erschüttern”

23. März 2012 10 Kommentare

(DiePresse.com) Gleichzeitig mit der Einführung der Vorratsdatenspeicherung am 1. April sollen brisante Details aus Politik und Polizei veröffentlicht werden. Die Fälle im U-Ausschuss seien “nur die Spitze des Eisbergs”.

Am 1. April wird in Österreich die umstrittene Vorratsdatenspeicherung in Kraft treten. Ab dann wird aufgezeichnet, wer wann mit wem telefoniert, SMS geschrieben oder gemailt hat und es wird festgehalten, wann und von wo Österreicher ins Internet gehen. Anonymous Austria, Ableger des weltweit aktiven Anonymous-Kollektivs, will aus Protest gegen die Überwachungsmaßnahme brisante Daten aus Politik und Polizei veröffentlichen. Diese werden “Österreich erschüttern”, droht die Gruppe. Unter dem Namen Operation Pitdog habe man eine “eigene Vorratsdatenspeicherung” durchgeführt, schreibt AnonAustria in einer Aussendung. Die Fälle im Korruptions-Untersuchungsausschuss seien “nur die Spitze des Eisbergs”, hätte sich dabei herausgestellt. Weiterlesen…

Russland- und Frankreichwahlen: Steht der Umbruch des globalen Währungssystems bevor?

23. März 2012 12 Kommentare

Was haben die kürzlich stattgefundenen Russlandwahlen und die bevorstehende Präsidentenwahl in Frankreich gemeinsam? Dramatisches und gleichzeitig dringend Notwendiges, folgt man den Ausführungen des USA-Korrespondenten und Historikers Webster Tarpley. Denn im Nachklang dieser Wahlen könnte der Umsturz des gesamten globalen Finanzsystems erfolgen, die Abkoppelung vom Dollar als Weltwährung könnte damit unmittelbar bevorstehen.

Wladimir Putin ist, trotz des Widerstands der auch von außen mobilisierten weißen und orangenen Revolution, neuer russischer Präsident geworden. Nun hat er viel zu tun; die Spuren, die sein Vorgänger Dmitri Medwedew hinterlässt, sind von Verzögerung, Schwäche und Taktieren gekennzeichnet. Neben zahlreichen innenpolitischen Herausforderungen lautet eine seiner Hauptaufgaben für die kommende Zeit, das Gleichgewicht in der ganzen Welt wiederherzustellen, Putin muss eine zentrale Führungsposition übernehmen, so Webster Tarpley.  Weiterlesen…

Protest: ORF- Journalisten wenden sich an die Öffentlichkeit

23. März 2012 13 Kommentare

Die Redakteurinnen und Redakteure des Aktuellen Dienstes in der ORF-Fernsehinformation protestieren für die Unabhängigkeit und für das Ende von partei-politisch motivierten Postenbesetzungen. 55 Mitarbeiter erheben ihre Stimme und fordern die Einhaltung des in der österreichischen Verfassung festgeschriebenen Rechtes auf  Unabhängigkeit des ORF.

Für die Produktion dieses Videos wurde kein ORF-Equipment verwendet, sondern ausschließlich private Film-& Schnittausrüstung.

Bundesjustizministerium gibt zu:

23. März 2012 31 Kommentare

Leipzig. Auf Anfrage einer unserer Staatlichen Selbstverwaltungen beim Ministerium für Justiz, ob denn die Bereinigungsgesetze Gültigkeit haben, wurde dies voll umfassend bestätigt.

Es wurde auch bestätigt, dass die Gesetze aufgehoben wurden.

„Beide Gesetze über die Rechtsbereinigung sind somit voll wirksames Bundesrecht.

Von ihrem Zweck her setzten sie älteres Recht, das keinen praktischen Anwendungsbereich mehr hat außer Kraft. Somit dienen diese Gesetze dazu, überflüssige Regelungen zu streichen und die Rechtsordnung insgesamt übersichtlicher zu machen“.

Das heisst nunmehr, ab dem 30. November 2007 gilt kein Gerichtsverfassungsgesetz, keine Zivilprozeßordnung (ZPO), keine Strafprozeßordnung   (StPO) und das Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG) nur noch im Rahmen des Geltungsbereiches (§ 5 auf Schiffen und Flugzeugen). Weiterlesen…

Terroranschlag in Frankreich: Operation »unter falscher Flagge«?

23. März 2012 9 Kommentare

Mohammed Merah, dem die Ermordung von sieben Menschen vor einer jüdischen Schule in Toulouse zur Last gelegt wird, entspricht perfekt dem Profil eines geheimdienstlich geführten Al-Qaida-Terroristen. Nach Angaben der BBC war er aufgrund seiner Aufenthalte in Afghanistan und in »militanten Hochburgen« in der im Nordwesten Pakistans gelegenen Bergregion Waziristan ins Visier der französischen Behörden geraten.

Nach Angaben des französischen Innenministers Claude Guéant wurde Merah bereits »seit Jahren« vom französischen Inlandsgeheimdienst DCRI beobachtet. Auch sonst ist Merah, ein französischer Staatsbürger algerischer Herkunft, kein Unbekannter. Bereits am 19. Dezember 2007 war er in Afghanistan verhaftet und wegen mehrerer Bombenanschläge in der Provinz Kandahar zu einer dreijährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden.

Im April 2011 räumten die USA offiziell ein, in Afghanistan geheime Militärgefängnisse unterhalten zu haben, wo Terrorverdächtige ohne Anklageerhebung festgehalten und verhört worden waren. Das berüchtigte Internierungslager auf dem Luftwaffenstützpunkt Bagram wird vom Gemeinsamen Kommando Spezialoperationen (Joint Special Operations Command) und dem Defense Counterintelligence and Human Intelligence Center (DCHC) des amerikanischen Militärgeheimdienstes DIA geleitet. DasDCHC »wird für die Entwicklung von Kapazitäten ›offensiver Gegenaufklärungsoperationen‹ … für das Verteidigungsministerium verantwortlich sein. Dies schließt Bemühungen ein, gegen die USA gerichtete Aktivitäten ausländischer Geheimdienste zu unterwandern, irrezuführen und unschädlich zu machen«, berichtete das Nachrichtenportal Secrecy News 2008, nachdem die Regierung den Aufbau des DCHC angekündigt hatte…. mehr beim KV …

siehe auch: Toulouse – to lose oder to loose ?

Kammler – Batterien aus dem Dritten Reich

23. März 2012 20 Kommentare

Diese Batterien existierten nachweisbar bei Kriegsende.

Nach dem Ende des Ostblocks wurden auf dem Gelände c Versuchsplatzes in Stechowitz (südwestlich von Prag) mehrere solcher deutschen Kriegsbatterien für extreme Anforderungen gefunden die denjenigen, die sie entdeckten und untersuchten, ziemliche Rätsel aufgaben.

Schon damals wurde allerdings von »Kammler«- oder »ewigen« Batterien gesprochen, weil die Fundstücke anomale Leistungen erzielten – zumindest im Vergleich zu herkömmlichen und heute gebräuchlichen Monozellen.

Die Bilder dieser Batterrien die bereits 1998 aufgenommen wurden und eine Batterie aus dem Kammler-Nachlaß zeigen, die in den 1990er Jahren aus einem unterirdischen Bunkersystem in Stechovitz geborgen werden konnte. Diese Batterien sind ein eindeutiger Beweis für die These, daß erstaunliche technische Entwicklungen im Dritten Reich realisiert wurden, die heute offiziell verleugnet werden. Weiterlesen…

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 260 Followern an