Archiv

Archive for 18. März 2012

Dann gnade Euch Gott!

18. März 2012 33 Kommentare

Von Max Klaar
Liebe Kameradinnen und liebe Kameraden. In diesen Tagen wünscht sich mancher von uns, die Straftatbestim­mun­gen »Hoch- und Landesverrat« wären nie aus unserem Strafgesetzbuch gelöscht worden, wie es die Sozialliberale Koalition 1969 tat, ehe sie ihre »neue Ostpolitik« in die Tat umsetzen konnte. Denn wenn diese Paragraphen noch Gültigkeit besäßen, winkte einigen deutschen Politikern für manche ihrer Unternehmungen Zuchthaus, das es einst als verschärftes Gefängnis gab.
Kein Politiker dürfte dann beispielsweise auf die universalen Rechte der Heimatvertriebenen verzichten oder sie in der Tagespolitik unberücksichtigt lassen. Ebenso wenig dürfte er Souveränitäts- und Haushaltsrechte an die Europäische Union abtreten, um Deutschland endgültig der Ausplünderung durch diejenigen auszuliefern, die ihre Finanzen nicht im Griff halten können (wollen). Haben wir mit unseren Steuern 2010 die letzten Raten der 90-jährigen Sieger-Erpressungen aus dem Versailler Diktat bezahlen müssen, wird die deutsche Wirtschaft infolge des bevorstehenden finanziellen Ruins wohl niedergehen. Das aber war seit Beginn des 20. Jahrhunderts Ziel unserer Kriegsgegner. »Wenn Deutschland in den nächsten 50 Jahren wieder Handel zu treiben beginnt, ist dieser Krieg umsonst geführt worden. «1
Weiterlesen…

und sie fliegen doch!!!

18. März 2012 86 Kommentare

FUFOR Blitz Info

Eine Aufnahme unserer Freunde aus dem Süden aus dem Jahre 2010! IntereSSant, daß Bild die Info gerade jetzt bringt, wo wir einen neuen Bundespräsi-Gauck(ler)bekommen haben…., vielleicht ein Hinweis auf die Volksverräter, daSS da etwas sehr schnell auf uns zukommt???

Ich hatte im Jahre 2002 zwei Treffen mit einem MAD-Offizier der Luftraumüberwachung, der mir Radarblips von der Reichsdeutschen Flugkreisel-flotte über Norddeutschland bestätigte mit atemberaubenden Flugmanövern in Bodennähe mit bis zu 7000 km/Std.!!!

KHS

http://www.bild.de/news/mystery-themen/ufo/ufo-rast-mit-6500-stundenkilometer-ueber-chile-23204054.bild.html

Hier eine Haunebu III
Geschwindigkeit 7.000 km/Std. Weiterlesen…

US-Marine versenkt Gift-Schiffe – Pentagon größter Umweltverschmutzer

18. März 2012 3 Kommentare

Die US-Marine entsorgt alte Schiffe gern auf hoher See – vorher werden sie mit Granaten, Raketen, Bomben und Torpedos beschossen. Seit 1990 sollen die Zielübungen mehr als hundert Kriegsschiffe auf den Meeresboden befördert haben. An Bord waren teils hochgiftige Substanzen.

Die letzte Fahrt der USS “New Orleans” endete mit einem gewaltigen Feuerwerk. Kriegsschiffe aus fünf Ländern ließen einen Hagel aus Granaten und Raketen auf den ehemaligen Hubschrauberträger der US-Marine niedergehen. Anschließend erzielten amerikanische B-52-Bomber fünf direkte Treffer mit 1000-Kilo-Bomben. Am Ende kippte der 182 Meter lange Koloss zur Seite und sank in die Tiefe. Weiterlesen…

Saudis: Demonstrationen niedergeschlagen – Waffen für Syrien

18. März 2012 1 Kommentar

Riad (IRIB) – Sicherheitskäfte in Saudi Arabien haben die Studentendemonstrationen an der Universität von Riad für bessere Studienbedingungen, Einstellung von Diskriminierung und Misshandlung zerschlagen.

In den vergangenen Monaten hat die Regierung in Saudi Arabien die friedlichen Demonstrationen und Proteste der Bevölkerung heftig niedergeschlagen.
Bei diesen Demosntrationen werden umfassende Reformen darunter auch die Absetzung der Saud-Familie gefordert.
Die Demonstranten erklärten, dass sie die 1000 Studenten, die am siebten März in der Provinz Assir für bessere Studienbedingungen demonstriert haben, unterstützen. Sicherheitskräfte haben diese Demonstration brutal niedergeschlagen.
Weiterlesen…

Vorwürfe: viel höhere Rücktrittzahlen an der Wall Street

18. März 2012 7 Kommentare

20.000 + Extra Rücktritte, dass niemand meldet

Reposted McHaffie, NESARA News, 16. März 2012 Mehr als 20.000 Austritte / Hausarrest sichtbar sind anhand von Daten aus der SEC Securities and Exchange Commission. Die Securities Exchange Act von 1934 schreibt vor, dass börsennotierte Unternehmen müssen an die SEC zu melden, wenn ein Mitglied des Vorstands oder bestimmte Offiziere zurücktreten. Außerdem hat die SEC eine Datenbank namens EDGAR, die für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Nach ein wenig Recherche, was entdeckt wurde, ist, dass Unternehmen muss gesagt werden, Rücktritte auf Formular 8-K, Punkt 5,02 melden. Von dort war es einfach eine Frage der Suche nach nur 8-K Formular in einem bestimmten Bereich von Daten, und einschließlich der booleschen Suchbegriffen “tritt zurück” und “Resignation”…..
Quelle der Goole Übersetzung:  Allegations of Much Higher Resignation Numbers on Wall Street by John McHaffie

Der ganz normale Wahnsinn: Was politisch korrekt verschwiegen wird

18. März 2012 23 Kommentare

Udo Ulfkotte:
In Europa ist man gern tolerant. Das hat häufig ungeahnte Folgen. Denn manche Zuwanderer nutzen die Toleranz gnadenlos aus. 

Es ist ungewöhnlich, dass dänische Medien unter Berufung auf die Polizei vor einer Migrantenfamilie warnen und diese öffentlich in einer Art Sippenhaft gebrandmarkt wird. Doch die aus Kroatien stammende muslimische Familie Levakovic hat das nun geschafft. Alle paar Stunden beschäftigt die Romafamilie die dänische Justiz – bislang 203 Mal innerhalb eines Jahres. Die Großfamilie fällt regelmäßig durch bewaffnete Überfälle auf, durch Erpressung, Hehlerei und Vergewaltigungen. Es ist die kostenaufwändigste Familie Dänemarks, an der bislang alle Integrationsmaßnahmen gescheitert sind. Nachdem 13- und 14-jährige Familienmitglieder imBeisein der Großfamilie eine 30 Jahre alte Dänin vergewaltigten, warnen die Medien nun vor der Familie. Erst wenn alle Integrationsmaßnahmen gescheitert sind, erfahren die Bürger die Wahrheit. Bis dahin versucht man es mit Toleranz. Ein weiteres Beispiel aus Dänemark: Dort prüft die Regierung jetzt Forderungen mehrerer islamischer Organisationen, in mehrheitlich von Muslimen bewohnten Wohngebieten die islamische Scharia als Rechtssystem einführen zu dürfen. Es soll nach dem Willen der Islam-Verbände auch eine islamische »Moralpolizei« geben, die das im Islam geltende Alkoholverbot überwacht und die Einhaltung der Gebetszeiten kontrolliert. Ähnliche Vorhaben gibt es auch in Spanien, Großbritannien, Frankreich und Belgien. Die Regierungen kommen den islamischen Verbänden entgegen, um sich nicht dem Vorwurf der Islamfeindlichkeit auszusetzen. Wer so tolerant ist, der wird bald auch die Frage beantworten müssen, ob Curry Kinder schneller erwachsen macht. Die pakistanische Regierung weigert sich jedenfalls weiterhin, das Mindestalter für Strafmündigkeit von sieben auf zwölf Jahre heraufzusetzen. Das hatten die Vereinten Nationen gefordert. Die Politiker des islamischen Landes begründen ihr Verhalten mit dem Curry, welches pakistanische Kinder essen. Das mache sie schneller erwachsen. Die pakistanische Regierung weigert sich aus dem gleichen Grund seit drei Jahren, Kinderpornografie und Kindesmissbrauch zu Straftatbeständen zu machen. Nur der für Menschenrechte in Pakistan zuständige Minister Mustafa Nawaz Khokhar dringt auf entsprechende gesetzliche Veränderungen. ….
Quelle:  kopp-verlag.de/ der-ganz-normale-wahnsinn-was-politisch-korrekt-verschwiegen-wird

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 228 Followern an