Analyse der Gründe für den Absturz des Fluges МH-17

19. September 2014 3 Kommentare

russ Ing.Meldung des Verbandes der Ingenieure Russlands vom 15.08.2014

1. Ereignis
Das Flugzeug Boeing 777 der Fluggesellschaft Malaysia-Airlines (Amsterdam — Kuala Lumpur) startete von dem Amsterdamer Flughafen Schiphol um 10:14 Uhr UTC (14:14 Uhr MSK) und sollte um 6:10 Uhr der örtlichen Zeit am Zielflughafen ankommen (22:10 Uhr UTC/ 2:10 Uhr MSK).
Der Luftkorridor 330 war einschließlich der 10 Kilometer Höhe, auf der die abgestürzte Boeing flog, offen für internationale Transitflüge über dem ukrainischen Gebiet. Nach Angaben der Fluggesellschaft brach die Verbindung um 14:15 Uhr GMT ab, in ca. 50 km Entfernung von der ukrainisch-russischen Grenze. Jedoch laut den Daten des Portals Flightradar24 hat die Maschine die ADS-B Übertragung nach 13:21:28 Uhr UTC (17:21:28 MSK, 16:21:28 örtliche Zeit) über der ukrainischen Stadt Snischne auf Flugfläche 33.000 Fuß (knapp über 10 km) eingestellt (letzte übertragene Koordinate: 48.0403°, 38.7728°). Die Überreste des Flugzeuges wurden brennend auf dem ukrainischen Boden entdeckt. Das Flugzeug stürzte ab in der Nähe des Dorfes Hrabovo (nahe der Stadt Thorez). Keiner der Passagiere und der Besatzungsmitglieder überlebte…..
Auszug der  16 seitigen Analyse:

……Somit ist die Maschine Boeing 777 nach Meinung der Analytiker der Russischen Union der Ingenieure sowohl von Nahkampf Luft-Luft-Raketen als auch von doppelläufigen 23-mm-Bordkanonen bzw. Kanonencontainer SPPU-22 mit doppelläufigen 23-mm Kanonen Gsch-23L getroffen worden…….

Quelle und weiter als 16 Seiten PDF: Analyse russ. Ing. der Gründe für den Absturz des Fluges МH-17     bzw. http://principiis-obsta.blogspot.se/ vom 19.09.14

Jo! Die Ringen nach “Luft”…………

19. September 2014 2 Kommentare
Fufor InfoStadt-Northeim-laesst-hartnaeckigen-Schuldnern-die-Luft-raus_ArtikelQuerFUFOR   Blitz-Info
……….und sehr Vril wird demnächst in der Luft sein!!!!!!
 .
 .
…..ich stelle mir gerade eine blonde,blauäugige BRDistin der Stadt vor, die einen Ventil-Wächter setzen will :
Einfach Zunge in den Hals stecken, bis keine Luft mehr entweicht! Übrigen`s kann “Mann” dies gut erkennen, wenn die Kleine blau anläuft!!!!
.
Geile Endzeit noch weiterhin!!!
.
KHS

UKRAINE: ÜBERSICHT ÜBER DIE SITUATION IM SÜDOSTEN

19. September 2014 2 Kommentare

Saker19. SEPTEMBER 2014   ILJA SCHMELZER
Обзор ситуации на Юго-Востоке. Стратегические просчеты хунты von yurasumy.


Übersicht über die Situation im Südosten: Die strategischen Fehler der Junta

Den fünften Tag (vom 14. September an) finden Angriffsoperationen der NA “begrenzten” Maßstabs statt. Man kann schon die ersten vorläufigen Ergebnisse betrachten.

Alle sagen, dass der Angriff der NA Präventivcharakter gehabt hätte. Die Information über die Zahlen der eingeschlossenen Kräfte der Gruppierungen in Debalzewo (bis zu 5000) und Shdanowka (2500) sprechen für sich selbst. Damit das verständlich ist – im Südkessel im Juli waren 4500 Leute eingeschlossen. Das für den gesamten Südkessel. Und im Gebiet Debalzewo 5000. Sie haben verstanden. Eine Konzentration von Kräften die für diesen Krieg einfach phantastisch ist. Dasselbe betrifft Shdanowka (dort ist die Fläche des Kessels um ein mehrfaches kleiner). Man kann noch eine Analogie zum Verständnis anführen. Die GESAMTE Gruppierung der Junta im Gebiet der ATO sind 55-60 tausend. Darunter sind Kräfte der vordersten Linie nicht mehr als 25 (das ist das Maximum). Also ein DRITTEL aller Kräfte der “ersten Linie” DER GESAMTEN Front ist jetzt eingeschlossen in zwei Kesseln. Und dann noch den Donezker Flugplatz hinzufügen, wo sich auch in operativer Umzingelung mindestens 1000 Soldaten befinden, und man bekommt ein für die ukrainische Armee ziemlich hässliches Bild

Wie kam es dazu, dass die Truppen der Kiewer in solch eine nicht beneidenswerte Lage kamen? Dazu muss man zurückgehen. Zum Augenblick vor der Erklärung des Waffenstillstands. Dass dieser Waffenstillstand nur zeitweilig ist, bezweifelte keine der beiden Seiten nur einen Augenblick, und daher bereiteten beide von der ersten Minute an ihre Pläne für den zukünftigen Krieg vor…..

Quelle und weiter: ÜBERSICHT ÜBER DIE SITUATION IM SÜDOSTEN    Karte: Military Maps

Poroschenko: Obama sagte Ukraine Sonderstatus eines Verbündeten außerhalb der Nato ab

19. September 2014 5 Kommentare

Pjotr Poroschenko und Barack Obama© RIA Novosti. Mikhail Palinchak

WASHINGTON, 19. September (RIA Novosti)
Der US-Präsident hat der Ukraine die Gewährung eines Sonderstatus eines Verbündeten der USA außerhalb der Nato verweigert, wie der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko in einem Interview für den TV-Sender CNN sagte.In seiner Rede im US-Kongress am Donnerstag erklärte der ukrainische Staatschef, dass sein Land auf den Erhalt eines Sonderstatus hoffe, was ein hohes Niveau des Zusammenwirkens zwischen den beiden Staaten widerspiegeln würde.Auf die Frage eines CNN-Journalisten, ob  US-Präsident Barack Obama der Ukraine den gewünschten Status gewährt habe, antwortete Poroschenko: „Er sagte nein. Wir haben schon einen Sonderstatus“…..Quelle: Obama sagte Ukraine Sonderstatus eines Verbündeten außerhalb der Nato ab

siehe auch: Obama versichert Poroschenko seiner Unterstützung für diplomatische Beilegung von Ukraine-Konflikt

Nur Glasgow ging an das “Yes”-Lager

19. September 2014 10 Kommentare

schottlandReferendum in Schottland: Anhänger der Union mit Großbritannien liegen vorn

Nach den jüngsten Angaben stimmten für die Unabhängigkeit 44,5 Prozent der Einwohner ab, dagegen äußerten sich 55,4 Prozent. In zwei Gebieten aus 32 sind die Ergebnisse bisher unbekannt, dies wirkt sich jedoch nicht auf das Endergebnis des Referendums aus. Offiziell werden die Ergebnisse um 7.00 Uhr Ortszeit bekanntgegeben.

Am Donnerstag fand in Schottland ein Referendum statt, bei dem die Frage „Sind Sie damit einverstanden, dass Schottland ein unabhängiges Land sein soll?“ gestellt wurde.

Quelle Text: Sieg-fur-No-Schottland-votiert-gegen-Unabhangigkeit

Kategorien:Nachrichten, Politik Schlagworte:

Alexei Puschkow: “Die Masken sind abgelegt”

19. September 2014 1 Kommentar

derunbequeme: Um zu verstehen, wie repräsentative Russen (also nicht die, die im ARD-Presseclub als Feigenblatt präsentiert werden) die aktuelle Beziehungskrise zum Westen sehen, wird hier die Übersetzung eines denkwürdigen Artikels von Alexei Puschkow veröffentlicht. Er ist ein international bekannter Außenpolitiker und Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses der Staatsduma. Zudem leitet und moderiert er das populäre wöchentliche Politmagazin “Postscriptum” im russischen Fernsehen.

Die Masken sind abgelegt, der Anstand ebenso. Und auch der gesunde Menschenverstand. Die NATO droht mit der Einrichtung von Militärbasen in unserer direkten Nachbarschaft. Die EU führt immer neue Sanktionen ein, persönliche und wirtschaftliche, und ergänzt die Liste mit immer neuen Namen. Der Westen konsolidiert sich auf der Basis einer neuen Feindseligkeit gegenüber Russland und auch die gegenteiligen Bemühungen einzelner Länder und Politiker können diese Tendenz nicht umkehren.

Es geht nicht mehr um die Verteidigung hoher Ideale, um die Rechte der Leidenden, um die Hoheit des Gesetzes. Unter dem mächtigen Druck der Vereinigten Staaten sind alle diese Prinzipien beiseite geschoben. Der Staatsstreich in der Ukraine vom 22. Februar wurde im Westen sofort und mit Begeisterung akzeptiert. Ganz gleich, dass dabei grob die ukrainische Verfassung verletzt und das Verfassungsgericht auseinandergetrieben wurde und dass die Oberste Rada illegale Entscheidungen traf. All das ist unwichtig, wenn es darum geht, sich ein Land wie die Ukraine geopolitisch unter den Nagel zu reißen.

Genau deshalb ist den derzeitigen Machthabern in Kiew all das erlaubt, wovon sich in anderen Fällen den westlichen Politikern offiziell die Nackenhaare sträuben: Mord an der Zivilbevölkerung, Einsatz von Phosphorbomben und ballistischen Raketen gegen Einwohner der Städte, Erschießungen und Entführung von Journalisten und nicht zuletzt Erstickung und Verbrennung von Menschen nur dafür, dass sie für sich mehr Rechte einforderten. So gesehen in Odessa…..

Quelle und weiter: Alexei Puschkow: “Die Masken sind abgelegt”

Die Autobiographie von Commander James Casbolt

19. September 2014 1 Kommentar

agent buried aliveAgent Buried Alive – Geheimdienstagent lebendig begraben

 Ein Überlebender des NSA ‚Gentik-Verbesserungs-programms’ und von okkulten ‚Wohlfahrtsprojekten’ packt aus

James Casbolt ist ein ehemaliger MI6-Agent, der unter anderem mit ‘Black Ops’-Drogengeschäften (Drogenhandel-Geheimprojekte) arbeitete, aber auch viele weitere Tätigkeiten für seine Auftraggeber ausführte und tiefe Einblicke in die Welt der Geheimdienste gewinnen konnte. Von seiner Geburt an wurde er Mindprogramming-Prozeduren unterworfen. Mit der Unterstützung von Fachleuten und unter dem Schutz von einflussreichen Insidern begann er, als er rund 30 Jahren alt war, mit der De-Programmierung.

Er stammt aus einer Geheimdienstler-Familie. Sein Großvater war im Marine-Nachrichtendienst, sein Vater war MI6, ebenfalls an (Drogen-)’Black Ops’ beteiligt, und sein Onkel war ein MI5 Offizier. James ist ein Whistleblower, der auf diese Weise Wiedergutmachung anstrebt für seine Rolle bei den Vorgängen und den Verbrechen gegen die Menschlichkeit, an denen die Geheimdienste beteiligt sind. MI6 und die CIA beherrschen einen Großteil des weltweiten Drogenhandels (der einen Wert von mindestens 500 Milliarden Euros pro Jahr hat – und dies ist mehr als der Wert des globalen Öl-Handels), und diese Organisationen bringen die Mehrheit der illegalen Straßendrogen in die USA und nach Großbritannien. Sie benutzen diese Drogengelder zur Finanzierung von Projekten die als ‘oberhalb streng geheim’ (‘above top secret’) eingestuft sind, z.B. für die Erstellung und den Unterhalt der tiefen unterirdischen Militärbasen (DUMBS). Es gibt über 4000 dieser Basen weltweit, die in einer durchschnittliche Tiefe von mehreren Kilometern liegen und im Mittel die Größe einer mittleren Stadt haben.

Unter anderem von Cobra wissen wir aber, dass diese Basen mittlerweile durch die Widerstandsbewegung geräumt und unbenutzbar gemacht worden sind. Das Drogengeld wird heute wohl weitgehend von der Kabale dazu verwenden ‚ die Show aufrechtzuerhalten’ (wie Cobra es ausdrückt)…..

Quelle Text und weiter: Agent Buried Alive – Geheimdienstagent lebendig begraben

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 285 Followern an